Produkte zur Wahl des "Goldenen Windbeutel 2010" nominiert

  1. 24.03.2010 14:57
  2. Einkauftipps
  3. Tarifeverzeichnis

Seit gestern sind die Produkte auf der Seite www.abgespeist.de online, die den Preis "Goldener Windbeutel 2010" verdienen würden. Verbraucher können per Mausklick abstimmen, welches Produkt für sie die größte Werbelüge beinhaltet. Die Wahl läuft bis zum 22. April 2010. Ziel dieser Kampagne ist es, das Auge der Verbraucher für die dreisten Werbemaßnahmen der Lebensmittelindustrie zu schärfen und die Wahrheit hinter der Etikette zu sehen. Zur Wahl stehen 5 Produkte, die von einer prominenten Jury als preiswürdig auserwählt wurden:

1. Bertolli Gegrilltes Gemüse (Unilever)
Dieses Produkt wurde von dem TV-Moderator Tobias Schlegl als preiswürdig auserkoren. Grund dafür ist die Behauptung, die Pastasauce sei nun mit einer verbesserten Rezeptur auf dem Markt. Dabei ist das Gegenteil der Fall, denn hinzugekommen sind Zusatzstoffe, die von vielen Verbrauchern lieber gemieden werden. Dazu gehören neben künstliche Aromen auch Zitronensäure (E330) und Hefeextrakt.

2. Beo Heimat Apfel & Birne (Carlsberg)
Andreas Hoppe, bekannt als Autor des Buchs "Allein unter Gurken", welches zusammen mit Jaqueline Roussety geschrieben wurde sowie als Tatort-Kommisar, erachtete dieses Produkt als sehr preisverdächtig, weil in dieser angeblichen Bio-Limonade kaum von Bio die Rede sein kann. Der Geschmack wird durch künstliche Aromen hergestellt, weitere Zutaten sind Gerstenmalzextrakt und Zucker. Der Anteil an Bio ist in dieser Limomade mit rund 5 Prozent verschwindend gering.

3. Duett Champignon Creme Suppe (Escoffier)
Dieses Produkt wurde von Spiegel-Autor Ullrich Fichtner zur Wahl aufgestellt. Diese angebliche Feinschmeckerware, für die Starkoch Alfons Schuhbeck als Werbefigur herhalten muss, ist nicht besser als billige Instantsuppen und rechtfertigt keineswegs den überhöhten Preis. Die Suppe wird in zwei Dosen angeboten. In einer davon befindet sich lediglich Wasser, welches zum Kochen verwendet werden soll, in der anderen Dose die Suppe als Trockenware, in der viele unnötige Zusatzstoffe enthalten sind.

4. Der Gelbe Zitrone Physalis (Pfanner)
Fernsehjournalistin Astrid Frohloff befand dieses Produkt als Werbelüge des Jahres, denn in diesem vermeintlichen Wellnesstee ist keine Spur von Physalis zu finden. Stattdessen enthalten 2 Liter des Tees ganze 47 Stück Zucker. So viel Ungesundes ist nicht gerade entspannungsfördernd, fand das Jury-Mitglied.

5. Monte Drink (Zott)
Natürlich darf auch diesmal ein Kinderprodukt nicht auf der Liste fehlen. Diese von dem Hersteller als gesunde Zwischenmahlzeit beworbene Kalorienbombe enthält 8 Stück Zucker bei gerade mal 200 Milliliter Getränk. Also, alles andere als gesund für die lieben Kleinen.




07.08.Kennzeichnungspflicht für Leergut gefordert
30.07.Stiftung Warentest: Nur wenige Medium-Mineralwässer sind empfehlenswert
Tipp: Anti-Mücken-Mittel im Test: Nur vier sind gut
06.06.Große Unterschiede in puncto Preis und Angebot bei Supermärkten
26.05.Studie in Supermärkten: Gefährliche Keime in Wurstwaren nachgewiesen