Clean Development Mechanism (CDM)

Clean Development Mechanism ist der Begriff für einen im Kyoto-Protokoll vorgesehenen Mechanismus, der hilft, indirekt Kohlendioxid einzusparen und die Kosten zum Erreichen der vertraglich festgelegten Ziele zur Reduktion niedrig zu halten. Für Emissionen, die z. B. während eines Fluges entstehen, werden Gelder an eine Austauschstelle transferiert, die mit diesen finanziellen Mitteln Projekte zur Vermeidung von Kohlendioxid-Emissionen unterstützt. So werden z. B. dieselbetriebene Aggregate durch Photovoltaikanlagen ersetzt, welche wesentlich weniger Kohlendioxid-Emissionen erzeugen. CO2-Emissionen können mit Hilfe des CDM effizient annulliert werden.