Energiemix

Als Energiemix, oder auch Strommix, bezeichnet man die Kombination verschiedener Energiequellen, die die Energieversorgung eines Landes ausmachen. Der Energiemix kann als gewachsene Struktur oder als zukünftig erwünschte Struktur vorgeschlagen werden. Derzeit besteht die deutsche Stromversorgung aus Kraftwerken fossiler Brennstoffe, Kern-, Wasser- und Windkraft. Erneuerbare Energien schlagen nur mit knapp 12% zu Buche. Bis 2020 soll der Anteil der regenerativen Energien an der Strombereitstellung 20% und am Primärenergieverbrauch auf mindestens 10% gesteigert werden. Durch langfristige zielgerichtete Maßnahmen kann die Bundesregierung mit ihrer Energiepolitik auf einen neuen Energiemix hinwirken. Wichtig für die Festlegung eines Energiemixes ist zum einen die realistische Einschätzung der Verfügbarkeit von Technologien im geforderten Maßstab als auch die Tatsache, dass diese Technologien bezahlbar für die Volkswirtschaft bleiben müssen, die diese Energiequellen nutzt.