Klimapass für Fahrzeuge

Mit dem Klimapass für Fahrzeuge sollen Autokäufer über den CO2-Ausstoß ihres Neuwagens informiert werden. Die Höhe der Kohlendioxid-Emissionen (pro gefahrenem km) soll in Relation zu dem Wert vergleichbarer Neufahrzeuge gesetzt werden. Auch soll der Klimapass Auskunft darüber geben, wo der Wagen im Vergleich zu dem für 2012 angestrebten Zielwert der Europäischen Union steht und welche Betriebskosten der Käufer zu erwarten hat. Hauptziel des Klimapasses ist es, die CO2-Emissionen von Neufahrzeugen massiv zu senken egal ob bei Kleinwagen, Fahrzeuge der Mittelklasse oder Luxuslimousinen. Zukünftig soll jeder Autokäufer erkennen, wie viel bei durchschnittlicher Fahrleistung für Kraftstoff ausgegeben werden muss und wie viel jährliche Kfz-Steuer gezahlt werden muss. Die EU-Kommission hat vorgeschlagen, den durchschnittlichen CO2-Ausstoß neuer Autos durch Gesetze zu reduzieren. Insgesamt soll 2012 ein durchschnittlicher Wert von 120 g CO2/ km erreicht werden. Dabei sollen 130 g CO2/km durch technische Maßnahmen am Fahrzeug realisiert werden. Die Kundennachfrage kann helfen, die technologischen Fortschritte für weniger Spritverbrauch und CO2-Ausstoß zu beschleunigen. Aus diesem Grund sollen klimaschonende Fahrzeuge zukünftig mit dem Klimapass besser zu erkennen sein. Durch die geplante Umstellung der Kraftfahrzeugsteuer auf CO2-Bezug soll dies finanziell belohnt werden. Die Konzeption für den Klimapass ist damit optimal in die CO2-Strategie der EU-Kommission eingebettet. Dem Verbraucher wird damit ein Höchstmaß an Transparenz über die Klimaschädlichkeit des Fahrzeugs geboten.