Speicherwasserkraftwerk

In einem Speicherwasserkraftwerk wird Strom erzeugt, indem Wasser, was aus einem hochgelegenen natürlichen oder künstlichen See mit Talsperre entnommen wird. Bei zu geringem Wasserzufluss wird das Wasser nachts wieder ins Speicherbecken zurückgepumpt (Pumpspeicherkraftwerk). Der dafür benötigte Nachtstrom entstammt oft fossilen bzw. nuklearen Energien.