Die Elektronikversicherung (PC- und Laptop-Versicherung)

  1. Heim, Recht & Haftung
  2. Tarifeverzeichnis
 
Viele Haushalte und Firmen verfügen über elektronische Geräte, deren Wert oftmals in die Tausende geht. Computer (PC / Laptop), Telefonanlage, Entertainment-Center, Flachbildfernseher und vieles mehr sind aus vielen Wohnungen und Unternehmen nicht mehr wegzudenken. Nicht immer kommt eine Hausratversicherung für auftretende Schäden auf, was besonders Geschäftsleuten teuer zu stehen kommen kann.

Die Antwort: Elektronikversicherung (PC & Laptopversicherung)



Schäden können mit einer Elektronikversicherung aufgefangen werden. Eine Elektronikversicherung bietet umfassenden Schutz für alle elektronischen Geräte. Bestehende Feuer-, Einbruchdiebstahl- und Leitungswasserversicherungen bieten in der Regel lediglich Ausschnittsdeckungen genau definierter Gefahren. Die Elektronikversicherung hingegen ist eine Allgefahrendeckung, was bedeutet, dass alle Gefahren versichert sind, es sei denn sie sind ausdrücklich vertraglich ausgeschlossen.

Mehr zum Thema:
Heim, Recht & Haftung
Die Rechtsschutzversicherung
Deckungsumfang einer Elektronikversicherung

  • Finanzielle Verluste werden abgedeckt, die z. B. durch Überspannungsschäden am Computer entstehen.

  • Stromschäden, Systemausfälle, Bedienungsfehler, Blitzschlag, Brandschäden, Wasserschäden, Diebstahl und Explosionen sind abgedeckt

  • Schäden an elektronischen Geräten im Unternehmen oder in der Wohnung sind umfangreich abgedeckt.

  • Tarife können flexibel gestaltet werden, um die Prämie und die Versicherungssumme an den jeweiligen Wert der Elektronik anzupassen


Nicht versicherte Risiken in der Elektronikversicherung

  • Beschädigung durch Bürgerkrieg, Krieg oder innere Unruhen

  • Erdbeben und andere Naturkatastrophen

  • Beschädigung durch Unfälle im Zusammenhang mit Kernenergie

  • betriebsbedingte Abnutzung oder Alterung

  • Vorsatz des Versicherten


Was ist beim Abschluss einer Elektronikversicherung zu beachten?



Besonders wichtig ist die Wahl des passenden Vertragstyps. Es kann sein, dass eine bereits bestehende Hausratversicherung einige Teile der Elektronikversicherung bereits beinhaltet. Daher sollte das überprüft werden, um keine Doppeldeckung zu haben.

Ein weiterer wichtiger Aspekt ist die Deckungssumme. Man sollte diese unbedingt in der Höhe wählen, die erforderlich ist, alle Geräte wieder neu anzuschaffen. Sonst muss am Ende draufgezahlt werden.

Die PC und Laptop-Versicherung



Eine Abwandlung der Elektronikversicherung ist eine Notebook- bzw. PC-Versicherung die sich nur auf ein einzelnes Gerät bezieht. Fragen Sie Ihren Händler ob er einen solche Versicherung (auch Schutzbrief genannt) anbietet. In der Regel kann diese bis zu 3 Monate nach dem Kauf abschlossen werden und wird abhängig vom Kaufpreis und dem Selbstbehalt berechnet. Durch die Laptop-Versicherung bekommt der Laptop-Inhaber bei Beschädigung und bei Diebstahl sein Kosten für eine Neuanschaffung bis zu 100% ersetzt.

Rechenbespiel anhand des assona Notebook Schutzbrief:

Kaufpreis bis 1.000 Euro, Selbstbehalt des Kunden: 25% bei Diebstahl, 10% bei Beschädigung:

Monatlicher Beitrag im ersten Jahr

- Ohne Diebstahlschutz: 4,99 Euro
- Mit Diebstahlschutz: 5,99 Euro

Bis 2.000 Euro; DS 25%, 10% Besch.

- Ohne Diebstahlschutz: 7,99 Euro
- Mit Diebstahlschutz: 10,99 Euro

Bis 4.000 Euro; DS 25%, 10% Besch.

- Ohne Diebstahlschutz: 10,99 Euro
- Mit Diebstahlschutz: 14,99 Euro

Preise incl. inklusive Versicherungssteuer.


Die Haftpflichtversicherung
Die Rechtsschutzversicherung