Erster Corporate Responsibility Report: Vodafone und Arcor übernehmen gemeinsam Verantwortung

  1. Telefon
  2. Tarifeverzeichnis



Aktiv gelebte Verantwortung für Mitarbeiter, Gesellschaft und Umwelt: Zwischenbilanz 2007/2008 veröffentlicht

Düsseldorf, 17. Oktober 2008. Als Zwischenbilanz 2007/2008 haben Vodafone und Arcor nun erstmalig einen integrierten Corporate Responsibility Report (CR-Report) veröffentlicht – einer der Schritte zum vollständig integrierten Unternehmen der Telekommunikationsbranche. Das 23 Seiten umfassende Dokument zeigt anhand von ausgewählten Beispielen auf, wie in den Bereichen Corporate Responsibility, Corporate Citizenship und Vodafone Stiftungen Verantwortung getragen und aktiv umgesetzt wird. Die Vereinbarkeit von Beruf und Familie der eigenen Mitarbeiter sowie die Themen Gesellschaft und Umwelt sind die Bereiche, für die sich besonders engagiert wird. Der Bericht erschien erstmals im Geschäftsjahr 2000/2001 und somit jetzt bereits zum achten Mal.

Der Report verschafft dem Leser zunächst einen Überblick über Struktur und Strategie von Corporate Responsibility bei Arcor und Vodafone und beschreibt innerhalb der drei Schwerpunktthemen die jeweiligen Projekte und Initiativen. Das Engagement für die Mitarbeiter umfasst beispielsweise flexible Arbeitszeitmodelle, Telearbeit sowie Kinder-Betreuungsangebote, um die Vereinbarkeit von Beruf und Familie zu verbessern. Zudem werden Maßnahmen zur Mitarbeitermotivation und –verbundenheit vorgestellt und die Bedeutung von Vielfalt und Chancengleichheit für den Erfolg des Unternehmens beschrieben.

Um die Medienkompetenz von Kindern und Eltern zu stärken, erstreckt sich das gesellschaftliche Engagement auch auf Projekte in diesem Bereich. Im Medienratgeber „Schau hin“ erhalten beide Seiten Ratschläge zur kindgerechten Nutzung von PC, Fernsehen und Internet. Die Initiative "Ein Netz für Kinder" engagiert sich für sicheres Surfen im World Wide Web. Unterstützt wird das gemeinnützige Engagement der Vodafone- und Arcor-Mitarbeiter mit der Initiative "Mach mit – Vodafone hilft". Hier können seit August dieses Jahres Förderanträge gestellt werden. An dieser Stelle werden auch die Aktivitäten der Vodafone Stiftung Deutschland mit den Schwerpunktthemen „Sozial- und Gesundheitswesen“, „Bildung“ und „Kunst und Kultur“ sowie die Vodafone Stiftung für Forschung dargestellt.

Um das Klimaschutzziel der Reduktion der Kohlendioxidemissionen um 50 Prozent bis 2020 zu erreichen, sind diverse Energieeffizienzmaßnahmen auf den Weg gebracht und im Bericht beschrieben worden. Auch ein umfassendes Recyclingprogramm für Netztechnikabfälle, EDV-Bauteile und Althandys gehört zum Vodafone-Engagement für die Umwelt.

So Mark Speich, Leiter Corporate Responsibility & Stiftungen: "Unser Ziel ist es, das angesehenste Unternehmen der Telekommunikationsbranche zu sein. Diesen Anspruch haben wir mit dem CR-Report weiter untermauert."

In einem umfassenden, gedruckten Corporate Responsibility-Report werden Vodafone und Arcor künftig alle zwei Jahre über ihre Aktivitäten berichten. Im Zeitraum dazwischen wird eine wie im diesem Jahr erschienene knappere Zwischenbilanz als digitale PDF-Datei veröffentlicht werden, die die wichtigsten Entwicklungen herausgreift, ohne den Anspruch auf Vollständigkeit nach der Global Reporting Initiative (GRI) zu haben.

Die aktuelle Corporate Responsibility Zwischenbilanz und alle früheren Berichte können im Internet heruntergeladen werden, ebenso weitere Informationen über aktuelle Aktivitäten im Bereich "Verantwortung".

Mehr zum Thema:

 



Das könnte Sie auch intressieren: