AachenMünchener: Gutes Ergebnis in schwierigen Zeiten

  1. Versicherung (allgemein)
  2. Tarifeverzeichnis



Versicherer überschreitet erstmals 5-Mrd.-€-Marke bei Beitragseinnahmen – Teilweise Zuwachs von 5,7% - Kfz-Versicherungen rückläufig

Die AachenMünchener Versicherung hat im Geschäftsjahr 2008 erneut stärker zugelegt als der Durchschnitt in der Versicherungsbranche. Der Versicherer erwirtschaftete Bruttobeiträge von 5,138 Milliarden Euro, was einem Zuwachs gegenüber dem Vorjahr von 3,6% entspricht. Die AachenMünchener hat somit erstmals die 5-Milliarden-Euro-Marke überschritten.

Michael Westkamp, Vorstandsvorsitzender der AachenMünchener: "Das ist ein sehr gutes Ergebnis in schwierigen Zeiten. Dies beweist, dass unsere Entscheidung, unsere Vertriebe an unseren langjährigen, strategischen Partner Deutsche Vermögensberatung zu überführen, sehr richtig war. Wir konzentrieren uns auf unsere Kernbereiche Produkte, Kunden- und Vertriebsservice und profitieren absolut von der enormen Vertriebskraft der Deutschen Vermögensberatung."

Die Sparte Lebensversicherung legte ebenfalls kräftig zu: 2008 waren Bruttobeiträge von 4,110 Milliarden Euro zu verzeichnen, womit die Lebensversicherungen mit einem Zuwachs von 5,7% erstmals die 4-Milliarden-Euro-Marke überschritten. Vorläufige Schätzungen gehen davon aus, dass die Branche um 0,9% wachsen wird, was teilweise auch durch die Riester-Erhöhungsstufe bedingt ist. Der maximal geförderte Riesterbeitrag ist auf 3-4% des Bruttojahreseinkommens bzw. maximal 2.100 Euro pro Jahr aufgestockt worden. Außerdem erhalten Kunden, die Riester-Sparverträge unterhalten, seit Anfang 2008 mehr staatliche Förderung. Das Kompositgeschäft (Sach-, Unfall- und Haftpflichtversicherungen) legte über Markt zu. Jedoch verzeichnet die AachenMünchener bei Kfz-Geschäft ein Minus. Die gebuchten Bruttobeträge lagen bei 1,027 Milliarden Euro, einem Minus von 2,4%.

Mehr zum Thema:

 



Das könnte Sie auch intressieren:



Weiterführende Informationen: