Verivox: Strom wird teurer, Gas wird günstiger

  1. Gas
  2. Tarifeverzeichnis



10 Stromanbieter werden ihre Preise anheben - Tipp: Nicht auf Preissenkungen warten sondern günstigeren Anbieter suchen!

Das Verbraucherportal Verivox hat ermittelt, dass 10 Stromanbieter zum 01.06.2009 ihre Preise um durchschnittlich 6% anheben. Dagegen senkten 168 Gasversorger ihre Preise um durchschnittlich 10%.

Die gesunkenen Rohstoffpreise auf dem Weltmarkt werden dank dem harten Wettbewerb auf dem Strom- und Gasmarkt schneller als früher an die Verbraucher weiter gegeben. Ein Preisvergleich der alten Grundversorger und der neuen Anbieter am Energiemarkt machen das deutlich. Die angestammten Gasversorger haben ihre Preise für Privathaushalte bis April 2009 um durchschnittlich 15% gesenkt, während die neuen Gasanbieter die Preise um durchschnittlich 17% senkten. Auf dem Strommarkt haben die alten Grundversorger ihre Privatkundenpreise um durchschnittlich 4% erhöht, die neuen Anbieter um 2% erhöht.

Peter Reese, Leiter der Energiewirtschaft bei Verivox: "Anstatt auf angemessene Preissenkungen des alten Grundversorgers zu warten, sollten Verbraucher die zahlreichen Angebote im Markt vergleichen und zu günstigeren Anbietern wechseln."

10 Stromversorger haben für die nächsten 8 Wochen Preiserhöhungen von durchschnittlich 6% angekündigt. Ein Beispielshaushalt, in dem ca. 4.000 kWh verbraucht werden, hat dadurch eine jährliche Mehrbelastung von 57 Euro. Obwohl die Großhandelspreise für Strom gesunken sind, haben nur 3 Grundversorger Strompreissenkungen von ca. 4% in Aussicht gestellt. Der Großteil der Stromversorger weist darauf hin, dass Strom in der Regel lange Zeit im Voraus eingekauft wird und daher die Einsparungen erst mit erheblichen Zeitverzögerungen an die Stromkunden weitergegeben werden können.

Die Gaspreise hingegen sinken weiter. Die von den Gasversorgern angekündigten Preisänderungen würden in einem Musterhaushalt (Beispielsverbrauch 20.000 kWh) 144 Euro einsparen, wenn die angekündigte Preissenkung für das ganze Jahr gelten würde. Allerdings ist der Gasverbrauch im Sommer eher niedrig, und während der letzten Heizperiode wurden die Preise um bis zu 27% erhöht. Verivox erwartet einen Rückgang der Gaspreise im dritten Quartal um 11 bis 12%.
Mehr zum Thema:

 



Das könnte Sie auch intressieren: