Durchschnittserlös für Gas 2008 stieg um 15,3 Prozent

  1. Gas
  2. Tarifeverzeichnis



Laut Mitteilung des Statistischen Bundesamts betrug der vorläufige Grenzpreis für Gas 4,23 Cent/kWh im Jahr 2008.

Das Statistische Bundesamt (Destatis) teilte mit, dass der vorläufige Durchschnittserlös – Grenzpreis – für Gas im Jahr 2008 je Kilowattstunde 4,23 Cent betrug. Der Grenzpreis stieg damit im Vergleich zum Vorjahr um 15,3 % an. Gesetzlich wird der Grenzpreis als der Durchschnittserlös pro Kilowattstunde definiert, der aus den Gaslieferungen an sämtliche Letztverbraucher resultiert. Die Angabe des Grenzpreises erfolgt ohne Umsatzsteuer.

Die Versorgungsunternehmen erzielten bei der Abgabe an private Haushalte in 2008 durchschnittlich 5,69 Cent/kWh. Dies sind 9,4 % mehr als im Jahr 2007. Auf 3,36 Cent/kWh belief sich der Durchschnittserlös aus den Gaslieferungen an die Industrie im Jahr 2008. Gegenüber 2007 handelt es sich dabei um ein Plus von 21,3 %.

Der Grenzpreis dient den Energieversorgungsunternehmen gemäß der Konzessionsabgabenverordnung als Grundlage, um die Konzessionsabgaben zu berechnen. Dabei handelt es sich um die Entgelte, die von den Energieversorgungsunternehmen an die Gemeinde bezahlt werden müssen, um das Recht zu erhalten, die Letztverbraucher mit Gas zu versorgen und dabei die öffentlichen Verkehrswege für den Betrieb und die Verlegung von Leitungen nutzen zu dürfen.
Mehr zum Thema:

 



Das könnte Sie auch intressieren: