Finanztest: Private Haftpflichtversicherungs-Verträge wurden verbessert

  1. Haftpflichtversicherung
  2. Tarifeverzeichnis



Die Versicherungsverträge von vielen privaten Haftpflichtversicherungen wurden in den Bedingungen verbessert.

Ein aktueller Test der Zeitschrift Finanztest macht deutlich, dass viele private Haftpflichtversicherungen die Verträge an die Bedingungen des Grundschutzes angeglichen und dadurch verbessert haben. Im Grundschutz sind sämtliche Leistungen enthalten, die bei einer privaten Haftpflichtversicherung unbedingt bestehen sollten. In der April-Ausgabe der Zeitschrift Finanztest kann der komplette Test nachgelesen werden – sowie unter: www.test.de/haftpflicht.

Im Rahmen des Tests wurden von 61 Anbietern der privaten Haftpflichtversicherung über 200 Familientarife unter die Lupe genommen. Mittlerweile ist bei zwei Drittel der getesteten Tarife der Grundschutz gemäß Finanztest gegeben. Im Vergleich: Nur ein Drittel entsprachen 2008 den Bedingungen des Grundschutzes. Für die Versicherten kann es sich somit lohnen, die aktuelle, eigene Versicherungspolice zu überprüfen.

Eine private Haftpflichtversicherung sollte jeder haben, da diese für Schäden aufkommt, die vom Versicherten verursacht werden. Dabei sind nicht alle Tarife im Hinblick auf den Versicherungsschutz identisch. Zugleich verändert sich im Laufe der Jahre auch der Bedarf der Versicherten. Daher ist eine Überprüfung der Versicherungspolice der privaten Haftpflichtversicherung immer wieder sinnvoll, um festzustellen, ob sämtliche Risiken damit abgedeckt sind.

Ein Wechsel der privaten Haftpflichtversicherung kann auch finanzielle Vorteile mit sich bringen. Allein bei den 34 Versicherern, die mit „Sehr Gut“ bewertet wurden, bestehen deutliche Preisunterschiede von bis zu 117 € jährlich. Mit dem besten Qualitätsurteil wurden die AXA mit dem Tarif Boxplus Extra sowie die Interrisk mit dem Tarif XXL von Finanztest ausgezeichnet. Beide liegen bei einem Jahresbeitrag von etwa 130 €.

Der günstigste Tarif, der mit "Sehr Gut" in der Absicherung für die ganze Familie beurteilt wurde, ist der Tarif Pro Domo Komfort, den der Versicherer Grundeigentümer anbietet. Dieser kostet nur 62 €. Noch preiswerter sind einige Tarife, die mit "Gut" ewertet wurden. Dazu gehören der Tarif Basis von der CosmosDirekt, der Tarif Basis von der Europa, der Tarif Standard von der GVV-Privat sowie der Tarif Basis von der WGV. Für diese fallen jeweils rund 50 € als Beitrag an. Sämtliche Tarife, bei denen die Voraussetzungen für den Grundschutz nicht erfüllt sind, hatten keine Chance, eine Bewertung mit "Sehr Gut" oder "Gut" zu erzielen.

In dem Qualitätsurteil von Finanztest wurden gleichzeitig zusätzliche Erweiterungen der Schadensabdeckung berücksichtigt. Dadurch wurde nicht nur Wert auf die Erfüllung des Grundschutzes gelegt, sondern auch auf weitere Bedingungen, die für Eltern, Mieter und Hauseigentümer relevant sind. Grundsätzlich wurden dabei die privaten Haftpflichtversicherungen schlechter bewertet, die bei diesen relevanten Zusatzleistungen im Schadensfall eine Selbstbeteiligung durch den Kunden in den Bedingungen integriert haben, da es für die Versicherten ärgerlich ist, im Schadensfall einen Teil aus eigener Tasche tragen müssen.
Mehr zum Thema:

 



Das könnte Sie auch intressieren: