Warentest hilft Hundehaltern: Die Haftpflichtversicherung für den Vierbeiner ein Muss!

  1. Tierversicherung
  2. Tarifeverzeichnis



Die Stiftung Warentest berichtet in der Januar-Ausgabe von Finanztest über das Ergebnis der getesteten Hundehalter-Haftpflichtversicherungen.

Was tun, wenn Hasso, Bello und co. einen Schaden anrichten? Hundehalter haften für alle Schäden, die sein vierbeiniger Liebling angerichtet hat. Daher sollte für jeden Hundebesitzer eine Hundehalterhaftpflicht selbstverständlich sein – nicht nur bei Kampfhunden! In Berlin, Sachsen-Anhalt und Hamburg ist diese Versicherung sogar Pflicht.

Wie die Stiftung Warentest feststellte, gibt es jedoch auch bei dieser Versicherung Unterschiede bei Preis und Leistung. Die günstigsten Versicherungen sind bereits zu einem Jahrespreis von 58 Euro erhältlich. Ein vergleichsweise geringer Betrag, wenn man bedenkt, welche Schadensersatzforderungen auf einen Halter zukommen können, wenn der Hund einen Verkehrsunfall verursacht, Menschen verletzt oder eine Rassehündin schwängert. Die gedeckte Versicherungssumme sollte daher mindestens 3 Millionen Euro betragen.

Halter von Kampfhunden stehen da vor größeren Problemen, denn nicht jede Versicherung wird ihren Vierbeiner versichern – auch der Umfang der Versicherung sollte hier genauer und im Einzelfall besprochen werden.

Die Januar-Ausgabe der Zeitschrift Finanztest bietet daher viel Wissenswertes um die Hundehalter-Haftpflichtversicherung. Im Internet sind die Ergebnisse unter www.test.de/tierhalter-haftpflicht nachzulesen.

Tipp: Unser Beitrag: Was bringt die Hundehaftpflichtversicherung
Mehr zum Thema:

 



Das könnte Sie auch intressieren: