Gaspreise für 2011: Preisvergleiche lohnen jetzt mehr denn je

  1. Gas
  2. Tarifeverzeichnis



Vorsicht vor überhöhten Gaspreisen.

Wie in jedem Jahr wird jetzt wieder um Gaspreise gehandelt. Seitens der Verbraucher ein deutlicher Vorteil, denn noch nie konnten diese so von dem Preisgefälle profitieren.

Durch die sinkenden Wirtschaftsleistungen und das Erschließen neuer Gasquellen ist auf dem Gasmarkt ein deutlicher Teil an Neuversorgern hinzugekommen, was den Verbraucher wählen lässt wo und zu welchem (jeweils günstigstem) Preis er sein Gas bezieht. Rund 300 Euro jährlich können so ohne Vorauskasse gespart werden.

Der Leiter der Energiewirtschaft bei Verivox, Herr Peter Reese rät allen Verbrauchern von diesen Vorteilen zu profitieren und bei Bedarf auf jeden Fall seinen Gasanbieter zu wechseln. Es ist mit Abstand die größte Auswirkung an privaten Gaspreisen, die in diesem Jahr durchlaufen werden. Gut für den Verbraucher, schlecht für die Gasanbieter. Die Anbieter können durch Aufkaufen von großen Mengen am Gasmarkt ihren Preis deutlich senken, besonders wenn sie an kurzfristige Gasbeschaffungsstragien geknüpft sind, und somit ständig neue Kunden gewinnen. Durch diese Beschaffungsstrategie können sie den Gaspreis in einem großen Rahmen bestimmen und an die Verbraucher weitergeben.

Da es immer noch Kunden gibt, die seit vielen Jahren ihr Gas über ein und denselben Betreiber beziehen, ist es ihnen meist nicht klar, dass dieser Gaspreis an die Ölpreise gebunden ist und somit oftmals viel zu hoch angesiedelt ist. Meist wechseln diese Kunden aus Bequemlichkeit nicht zu einem anderen Anbieter, da sie es ja schließlich "so gewohnt sind".

Allein für Januar 2011 haben über 70 Gasanbieter eine Preiserhöhung von rund 7 Prozent angekündigt. Das bedeutet für einen Haushalt mit einem jährlichen Verbrauch von 20.000 kWh eine zusätzliche Mehrbelastung von knapp 90 Euro. 26 Anbieter dagegen versprechen eine Preissenkung von rund 6 Prozent, was einer Entlastung von gut 75 Euro entspricht.

Der Gaspreis wird im Januar um durchschnittlich 2% steigen, wobei wirklich auf die unterschiedlichen Gasanbieter geachtet werden sollte, da die Unterschiede hierbei wirklich beachtlich sind. Ein Gaspreisvegleich lohnt also - wie dieser funktioniert und welche Kosten Sie dabei einsparen können, erfahren Sie hier.
Mehr zum Thema:

 



Das könnte Sie auch intressieren: