Lebensversicherung: Garantie-Zins sinkt 2012 um 0,5 Prozent

  1. Altersvorsorge
  2. Tarifeverzeichnis



Der Garantiezins in der Lebensversicherung wird nach Beschluss des Bundesfinanzministeriums ab 2012 auf 1,75 Prozent gesenkt.

Das Bundesfinanzministerium senkt den Garantiezins in der Lebensversicherung ab 2012 von 2,25 auf 1,75 Prozent.

Ab 1. Januar 2012 beträgt der Garantiezins in der Lebensversicherung nur noch 1,75 % und nicht wie bisher 2,25 %. Mit diesem Beschluss wich das Bundesfinanzministerium BMF von der Empfehlung des Gesamtverbands der Deutschen Versicherungswirtschaft und der Deutschen Aktuarvereinigung DAV ab. Diese hatten einen Garantiezins in Höhe von 2,00 % vorgeschlagen. Die Entscheidung des BMF wurde mit den dauerhaft niedrigen Zinssätzen begründet, die für europäische Staatsanleihen mit höchster Bonität bei einer Laufzeit von 10 Jahren gezahlt werden.

Der Garantiezins von 1,75 % hat nur Gültigkeit für neue Lebensversicherungsverträge, die ab 1. Januar 2012 abgeschlossen werden.

Garantiezins
Beim Garantiezins in der Lebensversicherung mit Kapitalbildung handelt es sich um die Verzinsung, die vom Versicherungsunternehmen den Versicherten über die gesamte Vertragslaufzeit garantiert werden muss. Die Überschussbeteiligung dagegen ist nicht von vornherein garantiert, sondern orientiert sich am wirtschaftlichen Erfolg der Versicherung. Jährlich legt das Bundesfinanzministerium den Höchstrechnungszins fest und kann sich dabei an der Empfehlung der Versicherungsbranche orientieren. Eine Bindung an diese Empfehlung besteht für das BMF jedoch nicht.
Mehr zum Thema:

 



Das könnte Sie auch intressieren: