Gaspreis gegenüber Vorjahresmonat um 3,6 Prozent gestiegen

  1. Gas
  2. Tarifeverzeichnis




Im Vergleich zum Vorjahresmonat stiegen die Verbraucherpreise für Gas im März 2011 um 3,6 Prozent.

Dem Verbraucherpreisindex für Deutschland zufolge wurde Erdgas im Vergleich zum Vorjahresmonat im März 2011 um 3,6 Prozent teurer.

Das Statistische Bundesamt Destatis hat den Verbraucherpreisindex für Deutschland im März 2011 bekanntgegeben. Daraus geht hervor, dass die Verbraucherpreise für Gas im Vergleich zum Vorjahresmonat im März 2011 einen Anstieg um 3,6 Prozent verzeichneten.
Im Vergleich zu den Daten im Februar 2011 erhöhte sich der Verbraucherpreisindex im März um 0,5 Prozent. Der Preis für Erdgas blieb von Februar auf März 2011 unverändert. Insgesamt stiegen die Preise für Energie gegenüber dem Vormonat um 2,9 Prozent.

Einflüsse auf die Inflationsrate im März 2011
Die erheblichen Preisanhebungen im Bereich Energie wirkten sich maßgeblich auf die Inflationsrate im März 2011 aus. Die Preissteigerung beim Erdgas war mit 3,6 Prozent noch relativ gering. Weitaus höher war der Anstieg der Mineralölprodukte, Heizöl und Kraftstoffe. Die drastische Erhöhung um 15,6 Prozent beeinflusst die Jahresteuerungsrate enorm. Der Strompreis stieg im März 2011 im Vergleich zum Vorjahresmonat um 7,6 Prozent und bei den Umlagen für Fernwärme und Zentralheizung wurde ein Anstieg um 5,8 Prozent verzeichnet.

Energiepreise mit starken Auswirkungen auf die Inflationsrate
Die Energiekosten nehmen etwa 10 Prozent der Verbrauchsausgaben der privaten Haushalte in Deutschland ein. Würden diese Kosten bei der Berechnung der Inflationsrate (Definition: Inflation nicht berücksichtigt, läge die Inflationsrate im März 2011 bei nur +1,0 Prozent.
Mehr zum Thema:

 



Das könnte Sie auch intressieren: