Bevorstehende Tabaksteuererhöhung führt zu Absatzplus bei Tabakwaren

  1. Steuer & Recht
  2. Tarifeverzeichnis



Kommende Steuererhöhung für Tabakwaren lässt den Absatz boomen

Ein deutliches Absatzplus wurde bei den Tabakwaren im ersten Quartal 2011 verzeichnet. Grund dafür ist die bevorstehende Tabaksteuererhöhung für Zigaretten, Zigarren, Feinschnitt und Zigarillos zum 1. Mai 2011.

Es wurden in ganz Deutschland im ersten Quartal 17,5 % Prozent mehr Zigaretten versteuert als im gleichen Zeitraum des letzten Jahres, so die Mitteilung des Statischen Bundesamtes (Destatis). Beim versteuerten Feinschnitt stieg der Absatz im Berichtszeitraum sogar um 24,7 Prozent, bei versteuerten Zigarillos und Zigarren um fast 10 Prozent. Auch der Absatz von Pfeifentabak stieg in den ersten drei Monaten 2011 um 18 Prozent, obwohl es der einzige Tabak ist, der von den Steuererhöhungen in den nächsten Jahren nicht betroffen ist.

Insgesamt wurden rund 6,3 Milliarden Euro Tabakwaren im Kleinverkaufswert (Verkaufswert im Handel) im Berichtszeitraum versteuert. Das ist ein Anstieg um 18,7 Prozent (rund 993 Millionen Euro)im Vergleich zum Zeitraum des Vorjahres. Dieser Betrag errechnet sich aus dem Steuerzeichenbezug von Händlern und Herstellern abzüglich der Steuererstattungen für zurückgegebene Steuerzeichen (Netto-Bezug).

Mehr zum Thema:

 



Das könnte Sie auch intressieren: