Gaspreise steigen im Sommer um 10 Prozent

  1. Gas
  2. Tarifeverzeichnis




Millionen Gasverbraucher werden im Sommer per Post über anstehende Tariferhöhungen informiert. Im Durchschnitt steigen die Gaspreise um etwa 10 Prozent, Familie zahlen bis zu 275 Euro mehr.

Im Juli und August 2011 müssen sich zwei Millionen Gaskunden in Deutschland auf Post ihrer Gasversorger einstellen. Darin wird ihnen mitgeteilt, dass die Tarife um durchschnittlich 10 Prozent angehoben werden. Laut Angaben der Verbraucherportale Toptarif und Check 24 werden zunächst etwa 70 Grundversorger Preissteigerungen vornehmen. Die Experten gehen davon aus, dass weitere Unternehmen im Herbst nachziehen. Insgesamt werden im Einzelfall Preisanhebungen von bis zu 18 Prozent erwartet.

Preiserhöhungen mit steigenden Ölpreisen begründet
Begründet wird dieser drastische Schritt im Wesentlichen durch den steigenden Ölpreis. Aufgrund langfristiger, an den Heizölpreis gekoppelter Lieferverträge bleibe den Anbietern angeblich keine andere Wahl. Einzig Erdgas Schwaben betonte noch am Dienstag, bislang keinerlei Anhebungen geplant zu haben.

Daniel Dodt vom Verbraucherportal Toptarif hat nachgerechnet und ermittelt, dass sich die Verbraucher auf deutlich spürbare Erhöhungen einstellen müssen. So sollte sich ein Vier-Personen-Haushalt mit einem Gas-Jahresdurchschnittsverbrauch von 20.000 KWh auf zusätzliche Kosten in Höhe von 133 Euro bis maximal 275 Euro jährlich vorbereiten.
Mehr zum Thema:

 



Das könnte Sie auch intressieren: