Fondsversicherungen oder Fondsparpläne im Test: Was bringt im Alter mehr?

  1. Altersvorsorge
  2. Tarifeverzeichnis



Die September-Ausgabe der Zeitschrift Finanztest bietet Gegenüberstellungen von Fondssparplänen und Fondsversicherungen im Hinblick auf mögliche Varianten zur Altersvorsorge bei unterschiedlichen Voraussetzungen.

Seine Altersvorsorge mit Fonds aufzustocken, kann eine lukrative Alternative zu herkömmlichen Modellen darstellen. Die Zeitschrift Finanztest hat die beiden möglichen Varianten, nämlich fondsgebundene Versicherungen und Fondssparpläne, näher untersucht und die Ergebnisse gegenübergestellt.

Fondsversicherungen zahlen sich erst spät aus

Obwohl Fondsversicherungen teurer sind als Fondssparpläne, sind sie aufgrund steuerlicher Begünstigungen lukrativer. Grundvoraussetzung dafür ist allerdings, dass die Anleger bis nach ihrem 60. Lebensjahr jährlich regelmäßige Summen sparen.

De facto werden jedoch über 50 % der Versicherungsverträge vorzeitig gekündigt. Dann lohnt sich diese Variante allein wegen der vergleichsweise hohen Anfangskosten (Verwaltungs- und Vertriebskosten) nicht.

Fondssparpläne: günstig und äußerst flexibel

Fondssparpläne bieten hingegen eine günstige und sehr flexible Variante zur Altersvorsorge. Bei Fondssparplänen gilt es, sich eine günstige Kaufquelle zu suchen. Dies kann zum Beispiel eine Direktbank oder ein freier Vermittler im Internet sein. 50 % Sparpotential oder der Verzicht auf einen Ausgabeaufschlag können sich dann positiv auf die Rendite auswirken.

Modellfälle zeigen Unterschiede auf

Drei Modellfälle wurden von den Testern kalkuliert. So sind Einsteiger mit einem Fondssparplan gut beraten, wenn sie nicht auf die lange Laufzeit einer Police setzen. Für kostenbewusste Sparer, die eher den Schwerpunkt auf Flexibilität denn auf eine Bindung über Jahre präferieren, kann sowohl ein Sparplan, als auch eine günstige Police die richtige Wahl sein. Sparer, die erst ab dem 55. Lebensjahr vorsorgen, sind mit einer Versicherung mit überschaubarer Laufzeit gut beraten. Danach kann das Geld entweder zur Auszahlung kommen, verrentet oder steuergünstig im Fonds aufbewahrt werden.

In der September-Ausgabe der Zeitschrift Finanztest sowie unter www.test.de/fonds-altersvorsorge finden sich Beispielberechnungen, Modellfälle und detaillierte Informationen.
Mehr zum Thema:

 



Das könnte Sie auch intressieren: