Zahnzusatzversicherung ist Spitzenreiter bei privaten Versicherungen

  1. Zahnzusatzversicherung
  2. Tarifeverzeichnis



Gesetzliche Krankenkassen beteiligen sich nur in geringem Umfang oder gar nicht an den Kosten für bestimmte Behandlungen. Private Zusatzversicherungen stehen deshalb hoch im Kurs.

Zahnarzt
© Kzenon - Fotolia
Die Gothaer Versicherung gab eine repräsentative Umfrage zum Thema Krankenzusatzversicherungen in Auftrag. Immerhin 40 Prozent aller Versicherungsnehmer haben inzwischen eine Zusatzversicherung abgeschlossen. Am beliebtesten ist dabei die Zahnzusatzversicherung.

Krankenzusatzversicherungen fangen Kosten auf

Die Selbstbeteiligungen, die Versicherte zahlen müssen, wenn sie sich einer stationären Behandlung im Krankenhaus unterziehen müssen oder wenn ein Zahnersatz ansteht, sind beträchtlich. Auch die Kosten für manche Vorsorgeuntersuchungen oder ausgewählte Heilbehandlungen kommen im Leistungskatalog der gesetzlichen Krankenkassen nicht vor. Hier springen private Zusatzversicherungen ein, die bis zu 100 Prozent der Kosten übernehmen. Versicherungsnehmer können den Leistungsumfang der Zusatzversicherung und damit die zu zahlenden Beiträge selbst bestimmen. Die Höhe der Beiträge richtet sich weiterhin nach dem Gesundheitszustand, dem Geschlecht und Alter des Versicherungsnehmers. Inzwischen hat fast jede Krankenkasse Zusatzversicherungen im Programm.

Zahnzusatz und Krankentagegeld wird am häufigsten gewählt

Nach den Ergebnissen der Umfrage verfügen 24 Prozent der Befragten über eine Zahnergänzungsversicherung. Ebenfalls gefragt sind Krankentagegeldtarife (18 Prozent) sowie Leistungen für stationäre Behandlungen (15 Prozent). Auch die Pflege ist 11 Prozent der Befragten eine Zusatzversicherung wert.
Mehr zum Thema:

 



Das könnte Sie auch intressieren: