Inflationsrate höher als Anstieg der Löhne und Renten

  1. Altersvorsorge
  2. Tarifeverzeichnis



Die Inflationsrate lag von 1995 bis 2010 bei 22 Prozent, im Vergleich dazu stiegen die Renten im selben Zeitraum nur um 14 Prozent und die Bruttolöhne um rund 20 Prozent.

Wie das deutsche Institut für Altersvorsorge bekannt gab, war der Anstieg der Inflationsrate von 1995 bis 2010 deutlich höher als die Erhöhung der Renten und Bruttolöhne im selben Zeitraum.

Der Mitteilung des deutschen Instituts für Altersvorsorge zufolge stieg die Inflationsrate von 1995 bis 2010 um 22 Prozent, die Renten wurden dagegen nur um 14 Prozent erhöht und die Bruttoarbeitsentgelte stiegen um rund 20 Prozent. Für die Rentner bedeutet dies, dass durch die schneller wachsende Inflation immer weniger Geld zum Lebensunterhalt zur Verfügung steht.

Doch auch die Arbeitnehmer haben weniger Geld zur Verfügung mit einem Anstieg der Bruttolöhne und Bruttogehälter von rund 20 Prozent von 1995 bis 2010. Im Vergleich zur Inflationsrate im selben Zeitraum von 22 Prozent bleibt damit auch den Arbeitnehmern weniger Geld für den Lebensunterhalt.
Mehr zum Thema:

 



Das könnte Sie auch intressieren: