Verkauf der Lebensversicherung selten gewinnbringend

  1. Lebensversicherung
  2. Tarifeverzeichnis



Finanztest rät von dem Verkauf der Lebensversicherung an Policenhändler ab, nur ein Anbieter im Test präsentierte ein akzeptables Angebot.

Ankäufer von Lebensversicherung gibt es viele, doch nur selten ist der Verkauf der Lebensversicherungspolice tatsächlich auch ein gutes Geschäft. Der Verkauf der Lebensversicherung kann sogar im schlimmsten Fall zu Verlusten führen, weil der Auszahlungsbetrag der Policenhändler geringer ist, als die Auszahlung durch die Versicherungsgesellschaft bei einer Kündigung. Finanztest hat die Angebote der Ankäufer von Lebensversicherungen unter die Lupe genommen und nur ein einziges Unternehmen präsentierte tatsächlich ein akzeptables Angebot.

Lebensversicherung verkaufen: Die Idee selbst ist nicht schlecht
Eigentlich ist die ursprüngliche Idee des Verkaufs von Lebensversicherungen gar nicht schlecht: Die Ankäufer der Lebensversicherung zahlen den Verkäufern etwa mehr als der Rückkaufswert, der von der Versicherung bei einer Kündigung ausgezahlt werden würde. Dies würde theoretisch auch funktionieren, weil die Lebensversicherung von den Ankäufern selbst weitergeführt wird. Der Gewinn, der bei einer Lebensversicherung nur realisiert werden kann, wenn der Vertrag bis zum Ende der Laufzeit besteht, geht damit bei Vertragsende an die Ankäufer als die neuen Inhaber der Versicherungspolice.

Undurchsichtiger Markt der Ankäufer von Lebensversicherungen
In den letzten Jahren lief das Geschäft mit dem Ankauf von Lebensversicherungen nicht gerade gut, sodass die Ankäufer den Verkäufern den vereinbarten Kaufpreis nicht mehr komplett in einer Auszahlung überweisen. Meist erfolgt die Auszahlung über Jahre in zwei oder gar mehreren Teilzahlungen. Bei manchen Unternehmen ist der angebotene Kaufpreis sogar geringer als der Rückkaufswert. Wer sich für den Verkauf der Lebensversicherung entscheidet kann sich zudem nicht darauf verlassen, ob die Kaufsumme tatsächlich irgendwann komplett ausgezahlt wird, denn der Markt wird zunehmend von dubiosen Firmen geprägt.

Im Bericht von Finanztest werden Stolperfallen aufgedeckt, auf die bei einem eventuellen Verkauf der Lebensversicherung geachtet werden sollte. Zudem werden auch Berichte von Kunden vorgestellt, die beim Verkauf ihrer Lebensversicherung um ihr Geld betrogen wurden.

Alternativen zum Verkauf der Lebensversicherung
Wer seine Lebensversicherungsbeiträge nicht mehr zahlen kann oder will, muss sich nicht unbedingt an den dubiosen Markt der Ankäufer für Lebensversicherungen wenden. Es besteht beispielsweise die Möglichkeit der Beitragsfreistellung und der Aufhebung der Dynamik bei dynamisch steigenden Beiträgen. Des Weiteren gibt es auch die Möglichkeit eines Policendarlehens, das bis maximal zur Höhe des aktuell gültigen Rückkaufswerts aufgenommen werden kann.

Das ausführliche Testergebnis ist in der April-Ausgabe von Finanztest und im Internet unter www.test.de/lebensversicherung veröffentlicht.
Mehr zum Thema:

 



Das könnte Sie auch intressieren:



Weiterführende Informationen: