Neue bundesweite Notrufnummer für ärztlichen Notdienst

  1. Kranken & Unfall
  2. Tarifeverzeichnis



In lebensbedrohlichen Situationen wie Herzinfarkt, Schlaganfall oder Bewusstlosigkeit steht wie gewohnt die zentrale Notrufnummer 112 zur Verfügung. Neu hinzu kommt ab dem 16.04.2012 eine bundesweit gültige Rufnummer für den ärztlichen Notdienst.

Bald ist Schluss mit der hektischen Suche nach dringenden Telefonnummern. Zumindest was den ärztliche Notdienst betrifft. Wird in der Nacht oder am Wochenende ärztliche Hilfe benötigt, kann ab dem 16. April 2012 eine bundesweit gültige Notrufnummer gewählt werden. Die einheitliche Nummer für den den ärztlichen Notdienst lautet dann 116117.

Wer die Nummer außerhalb der regulären Arztsprechstunden wählt, wird von dort mit dem zuständigen Bereitschaftsdienst in der näheren Umgebung verbunden. Der Service ist kostenlos und wird von den niedergelassenen Ärzten gemeinsam mit der kassenärztlichen Vereinigung organisiert.

Mehr zum Thema:

 



Das könnte Sie auch intressieren:



Weiterführende Informationen: