Altersvorsorge: Deutsche geben ihr Geld lieber für Konsum aus

  1. Sparen
  2. Tarifeverzeichnis



Sparverhalten der Deutschen ändert sich. Altersvorsorge nicht mehr Hauptziel bei Sparanlagen. Bundesbürger wollen mehr konsumieren. Sparquote deutlich im Minus. Wohneigentum auch wichtiges Sparziel.

Eine Umfrage von TNS Infratest hat ergeben, dass sich das Sparverhalten der Deutschen immer mehr in Richtung Konsumziele bewegt. Das langjährige Hauptziel der Sparer, nämlich für die Rentenzeit vorzusorgen, wird inzwischen bei 58,5 Prozent der Verbraucher von Konsumwünschen abgelöst, die damit auf Platz 1 der Sparziele liegen.

Geld fürs Alter zurückzulegen, ist immer weniger populär und fiel mit 54,2 Prozent und einem Verlust von 11,7 Prozent nun auf Platz 2 der Sparziele zurück. Platz 3 im Ranking, warum die Deutschen Geld zurücklegen, erreichten mit 51,4 Prozent das Wohneigentum bzw. geplante Modernisierungsmaßnahmen. Die Geldanlage ist nur 31,7 Prozent der Sparer oberstes Sparziel und liegt abgeschlagen auf Platz 4.

Der Sparwille der Deutschen lässt insgesamt immer mehr zu wünschen übrig, ermittelt TNS Infratest in der Umfrage. Ganze 7 Prozent rutschte die Sparquote ab. Dagegen wollen die Deutschen ihr Geld immer häufiger sofort ausgeben. Der gestiegene Konsumwillen der Verbraucher ist unübersehbar.


Das könnte Sie auch intressieren: