Gaspreiserhöhung: Jetzt zum günstigeren Anbieter mit Preisgarantie wechseln

  1. Gas
  2. Tarifeverzeichnis



Das Vergleichsportal Verivox erwartet kurzfristig Gaspreiserhöhungen und empfiehlt einen rechtzeitigen Anbieterwechsel unter Berücksichtigung einer Preisgarantie - gegebenenfalls in einer Halbzeitpause.

Während die meisten Deutschen nur noch an Fußball denken, planen viele Gasversorger erneute Gaspreiserhöhungen. Das Vergleichsportal Verivox erwartet kurzfristig entsprechende Ankündigungen und mahnt zu rechtzeitigem Preisvergleich.

Anbieterwechsel in der Halbzeitpause
Angesichts geplanter Preisanstiege und dauerhaft hoher Ölpreise ist das einzig kalkulierbare Ziel der Erhalt einer Preisgarantie - zumeist für einen Jahreszeitraum - für die kommende Heizperiode. Peter Reese, Leiter Energiewirtschaft, weist außerdem auf ein Sparpotential von durchschnittlich 352 € im Jahr hin. Der tatsächliche Wechsel des Anbieters sei so schnell durchgeführt, dass er in einer Halbzeitpause durchgeführt werden könne.

Vergleiche zahlen sich aus
Im Jahresdurchschnitt verbraucht ein deutscher Musterhaushalt 20.000 kWh. Hierfür fallen Kosten für Gas in Höhe von jährlich etwa 1.295 € an. Auffällig ist, dass es sowohl deutliche regionale Unterschiede als auch nicht unwesentliche Preisspannen bezüglich verschiedener Anbieter innerhalb eines Liefergebietes gibt.

So zahlen Bewohner der großen Hansestadt Hamburg 1.132 €, während die Bewohner des Saarlandes 1.493 € für ihre Gasheizungen aufwenden müssen. Je nach Gebiet wurden Differenzen von mehr als 360 € ermittelt. Im Bundesdurchschnitt schlägt der günstigste Tarif des Grundversorgers mit 1.310 € zu Buche, während sich das günstigste verfügbare Angebot auf 958 € beläuft. Hierbei wurden nur Angebote ohne Vorauskasse berücksichtigt. Ein Preisvergleich zahlt sich also aus.

Weitere Informationen zum Gas Tarifrechner und Tarif-Check.

Mehr zum Thema:

 



Das könnte Sie auch intressieren: