Risikolebensversicherung: Frauen wird ein Abschluss vor dem 21. Dezember empfohlen

  1. Lebensversicherung
  2. Tarifeverzeichnis



Bald gelten Unisex-Tarife für Männer und Frauen bei Risikolebensversicherungen - mit einem Preisnachteil von bis zu 55 % für weibliche Interessenten.

Die Stiftung Warentest hat für die September-Ausgabe der Zeitschrift Finanztest 520 Angebote für Frauen und Männer von insgesamt 33 Versicherungsgesellschaften kalkuliert. Bislang unterscheiden sich die Versicherungsbeiträge bei ähnlichen Leistungen je nach Alter, Gesundheitszustand und Geschlecht. Ab dem 21. Dezember 2012 wird es nur noch Unisex-Tarife mit gleichen Beiträgen für Männer und Frauen geben.

Im Unisex-Tarif zahlen Frauen bis zu 55 % mehr
Während Männer von den neuen Tarifen profitieren werden, müssen Frauen mit Preissteigerungen von bis zu 55 % rechnen. Wer gesund und normalgewichtig ist und keinem riskanten Hobby frönt, profitiert schon heute von günstigeren Beiträgen.

Beispielsweise bietet der günstigste Versicherer einer Nichtraucherin von 34 Jahren aktuell für 78 € Jahresbeitrag einen Vertrag mit 20 Jahren Laufzeit über eine Versicherungssumme von 150.000 €. Das teuerste Angebot schlägt hingegen mit 261 € zu Buche. Raucher zahlen drauf. Eine gleichaltrige Raucherin zahlt im ersten Beispiel bei gleicher Leistung 181 €, beim teuersten Anbieter sogar 401 €.

Veröffentlicht ist der ausführliche Test auch online unter www.test.de/risikolebensversicherung. Zum Preis von 15 € bietet Finanztest einen Computerservice zur Ermittlung günstiger Angebote nach individuellen Angaben. Im Internet unter www.test.de/www.test.de/analyse-risikoleben.de findet sich ein entsprechender Fragebogen.
Mehr zum Thema:

 



Das könnte Sie auch intressieren:



Weiterführende Informationen: