Steuererklärung 2012: Mithilfe von Profi-Tipps auf Steuererstattung hoffen

  1. Steuer & Recht
  2. Tarifeverzeichnis



Arbeitnehmer, Eltern oder Rentner: Fast jeder darf mithilfe von Profi-Tipps auf Steuererstattungen hoffen, die durchaus in die Tausender gehen können.

Und zwar nicht zu knapp, wie Experten von Finanztest in der aktuellen Februar-Ausgabe der Zeitschrift Finanztest erläutern: "Wer alle Höchstbeträge ausschöpft, hat schon mal 5.710 Euro Steuererstattung sicher". Wenn das kein Anreiz ist.

Wesentlicher Faktor: Die Fahrtkosten zum Arbeitsplatz
Bei Arbeitnehmer rechnen sich im Wesentlichen die Kosten, die im Zusammenhang mit der Fahrt zur Arbeit entstehen. Bei Beschäftigungen an mehreren Orten, können zusätzlich zur Pendlerpauschale noch Reisekosten zu den anderen Arbeitsstätten in Abzug gebracht werden. Ist dieser Aufenthalt auch noch mit mehr als 8 Stunden Abwesenheit verbunden, gibt es für die ersten drei Monate noch eine Verpflegungspauschale oben drauf.

Auch im privaten Bereich sind viele Kosten erstattungsfähig
Nicht vergessen sollte man zudem die Abzugsfähigkeit von Kosten beispielsweise für Handwerker, Gärtner oder Haushaltshilfe. Des weiteren können Mieter die Nebenkosten, u. a. die für den Hauswart oder die Hausreinigung, geltend machen. Aber auch Dienstleistungen wie die Rechnung für die Betreuung des Hundes werden vom Finanzamt anerkannt.

Was Eltern anbetrifft, so können diese Betreuungskosten bis zum 14. Geburtstag ihres Kindes absetzen. Außerdem gibt es für erwachsene Kinder bis 25 Jahre unabhängig von deren Verdienst in vielen Fällen wieder Kindergeld, zumindest aber Freibeträge. Die Frist für die Abgabe der Steuererklärung ist für viele der 31. Mai. Darunter fallen z. B. Ehepaare mit der Kombination der Steuerklassen III und V.

Fazit: Profi-Tipps zahlen sich in barer Münze aus
In der Februar-Ausgabe der Zeitschrift sowie online unter www.test.de/steuererklaerung finden sich viele Tipps, die sich in barer Münze auszahlen können. Arbeitnehmer, Eltern oder Rentner können nachlesen, wie sich Ausgaben steuerlich gesehen am günstigsten berücksichtigen lassen und wie man Fehler vermeidet, sodass fast jeder auf eine Steuererstattung hoffen darf.
Mehr zum Thema:

 



Das könnte Sie auch intressieren: