Deutsche-Förder-Pflege der Barmenia erfolgreich gestartet

  1. Geld
  2. Tarifeverzeichnis



Deutsche-Förder-Pflege: Staatlich geförderte Pflege-Ergänzungsversicherung der Barmenia ging erfolgreich an den Start, die Deutschen haben die Problematik der Pflegebedürftigkeit erkannt.

Die Pflege-Ergänzungsversicherung mit staatlicher Förderung „Deutsche-Förder-Pflege“ der Barmenia ging erfolgreich an den Start. Die Problematik der Pflegebedürftigkeit scheint von den Bürgern erkannt zu werden.

Der erfolgreiche Start der Deutsche-Förder-Pflege der Barmenia als staatlich geförderte Pflege-Ergänzungsversicherung macht deutlich, dass sich die Bürger in Deutschland Gedanken um die Problematik der Pflegebedürftigkeit machen. Die Barmenia war am 10. Dezember 2012 die erste Versicherung, die ein Produkt in dieser Variante auf den Markt brachte.

Pflegebedürftigkeit ohne zusätzliche Absicherung ist teuer:
Die Leistungen der gesetzlichen Pflegeversicherung reichen in der Regel nicht aus, um die tatsächlichen Kosten des Bedarfs bei Pflegebedürftigkeit abzudecken. Bisher scheuten viele Bürger jedoch die Entscheidung, eine zusätzliche private Pflegeversicherung abzuschließen. Mit der Möglichkeit der staatlichen Förderung der Pflege-Ergänzungsversicherung nehmen mehr Deutsche diese in Anspruch.

Beispielsweise erhalten die Versicherten bei der Barmenia Deutsche-Förder-Pflege in Pflegestufe III ein monatliches Pflegegeld von mindestens 600 Euro (100 Prozent). In Pflegestufe sind gesetzlich 30 Prozent vorgeschrieben, mit der Pflege-Ergänzungsversicherung erhalten die Versicherten 60 Prozent. In Pflegestufe I erhalten die Versicherten 30 Prozent, gesetzlich sind nur 20 Prozent vorgegeben. In Pflegestufe 0 werden 10 Prozent der Leistung in Pflegestufe III gezahlt. Der Mindestbetrag liegt bei 15 Euro pro Monat. Der Mindest-Eigenanteil für die Versicherten liegt bei 10 Euro, dazu kommt die staatliche Zulage von 5 Euro.

Auch höherwertige Absicherungen zur Pflegebedürftigkeit gefragt:
Wie aus den Angaben der Barmenia hervorgeht, steigt auch das Interesse der Kunden an höherwertigen Pflegezusatzversicherungen. Zusätzlich zur staatlich geförderten Pflege-Ergänzungsversicherung entschieden sich ca. 15 Prozent der Versicherten für eine höherwertige Absicherung mit der Aufbaustufe Barmenia Pflege+. Im Rahmen eines höherwertigen Produktes können die Versicherten von wichtigen Zusatzleistungen profitieren, unter anderem durch ein pflegerisches Erstgespräch, Restkostenerstattung bei der Installation eines Hausnotrufsystems sowie von der Unterstützung bei einer Begutachtung, in der die Pflegebedürftigkeit festgestellt wird. Des Weiteren kann mit einer zusätzlichen Pflege-Ergänzungsversicherung die Vermittlung von Pflegediensten abgesichert werden oder eine Garantie für einen Platz in einem Pflegeheim. Der Aufbautarif der Barmenia beinhaltet beispielsweise Leistungen, die von der Johanniter-Unfall-Hilfe e.V. als Kooperationspartner erbracht oder vermittelt werden.
Mehr zum Thema:

 



Das könnte Sie auch intressieren:
Market quotes are powered by TradingView.com




Weiterführende Informationen: