Zahl der Erwerbstätigen auf 41,4 Millionen angestiegen

  1. Lohn / Gehalt
  2. Tarifeverzeichnis



Im Januar 2013 wurden vorläufig 41,4 Millionen Erwerbstätige ermittelt, dies entspricht einer Steigerung um rund 243.000 bzw. 0,6 Prozent im Vergleich zum Januar 2012.

Im Vergleich zum Januar 2012 stieg die Zahl der Erwerbstätigen im Januar 2013 auf 41,4 Millionen an, dies entspricht einer Erhöhung um 0,6 Prozent bzw. um 243.000 Erwerbstätige.

Den vorläufigen Berechnungen des Statistischen Bundesamts Destatis waren im Januar 2013 insgesamt rund 41,4 Millionen Menschen, die in Deutschland ansässig sind, erwerbstätig. Damit erhöhte sich die Zahl der Erwerbstätigen im Vergleich zum Januar 2012 um rund 243.000 bzw. 0,6 Prozent. Gleichzeitig konnte der Vorjahresabstand damit weiter reduziert werden. Die Zahl der Erwerbslosen ging im Januar 2013 im Vergleich zum Januar 2012 um rund 165.000 bzw. 0,6 Prozent auf rund 2,5 Millionen zurück.

Erwerbstätigenzahlen im Vergleich Januar 2013 zum Dezember 2012:
Die vorläufigen Berechnungen ergaben zudem einen Rückgang der Zahl der Erwerbstätigen im Januar 2013 gegenüber dem Vormonat um 391.000 bzw. 0,9 Prozent. Dieses Ergebnis entspricht den durchschnittlichen Zahlen der vergangenen fünf Jahre. Unter Berücksichtigung der üblichen saisonal bedingten Schwankungen ergibt sich ein saisonbereinigtes Resultat von einer Steigerung um 27.000 bzw. 0,1 Prozent gegenüber dem Vormonat.

Erwerbslosenzahlen im Vergleich Januar 2013 zum Dezember 2012:
Bei der Zahl der Erwerbslosen wurde im Januar 2013 gegenüber dem Vormonat ein Anstieg um 247.000 bzw. 11,1 Prozent ermittelt. Werden die saisonalen Schwankungen in der Berechnung berücksichtigt, liegt das Ergebnis bei einem Rückgang im Januar 2013 im Vergleich zum Vormonat um 11.000 bzw. 0,4 % auf 2,27 Millionen Erwerbslose. In der bereinigten Erwerbslosenquote gab es keine Veränderungen, sodass diese im Januar 2013 wie im Vormonat bei 5,3 Prozent lag.
Mehr zum Thema:

 



Das könnte Sie auch intressieren: