Finanztest kritisiert Unisex-Tarife von Risikolebensversicherungen

  1. Lebensversicherung
  2. Tarifeverzeichnis



Die Unisex-Tarife bei Risikolebensversicherungen sind nicht gerechter für die Kunden, vielmehr sind es die Versicherungen, die davon profitieren.

Die Hauptprofiteure der Unisex-Tarife bei Risikolebensversicherungen sind die Versicherungen und nicht die Kunden, für die eigentlich Vorteile resultieren sollten.

Mit der Einführung der Unisex-Tarife sollte eigentlich mehr Gerechtigkeit für die Versicherten geschaffen werden, doch in der Risikolebensversicherung sind die Versicherungen die Hauptprofiteure, da einige Versicherungsunternehmen die Chance nutzten, um die Beiträge anzuheben. Die derzeitigen Versicherungskonditionen werden in der April-Ausgabe von Finanztest mit den Bedingungen des letzten Tests 2012 verglichen und das Resultat ist deutlich, denn Frauen müssen mehr zahlen und Männer können kaum etwas sparen.

Wer benötigt eine Risikolebensversicherung:
Für alle, die für eine Absicherung der Angehörigen sorgen wollen oder müssen, bietet sich der Abschluss einer Risikolebensversicherung an. Diese leistet nur im Todesfall des Versicherten und daher ist diese Versicherungsvariante nicht teuer. Im Test wurde die günstigste Risikolebensversicherung mit einer Versicherungssumme in Höhe von 150.000 Euro für weniger als 100 € jährlich ermittelt.

Frauen zahlen durch die Unisex-Tarife meist deutlich mehr:
Die Unisex-Tarife sollten für Gerechtigkeit zwischen Versicherungsbeiträgen für Männer und Frauen sorgen, doch bei der Risikolebensversicherung werden die Frauen deutlich höher zur Kasse gebeten und die Verringerung der Beiträge für Männer steht in keiner Relation dazu. Als Grund wird von den Versicherern eine vorsichtige Kalkulation genannt, da nicht vorhersehbar sei, wie hoch die Zahl der neuen Vertragsabschlüsse bei Männern und Frauen ist. Raucher, die Risikolebensversicherungen abschließen wollen, müssen besonders tief in die Tasche greifen, denn hier wurden die Preise enorm erhöht, sodass diese nun zwischen 207 und 607 € liegen.

Finanztest teilt die Preise und die jeweiligen Änderungen von 36 Versicherungsunternehmen mit und gibt Tipps im Hinblick darauf, wann ein Wechsel sinnvoll ist, wie die Kündigung erfolgen muss und wie ein neuer Vertrag abgeschlossen werden kann.

Das ausführliche Ergebnis steht zudem unter www.test.de/risikolebensversicherung zur Verfügung.
Mehr zum Thema:

 



Das könnte Sie auch intressieren:



Weiterführende Informationen: