Girokonto überzogen: Mit Raten-Kredit gegen hohe Dispozinsen entgegenwirken

  1. Kredite
  2. Tarifeverzeichnis



Obwohl die EZB den Leitzins von 0,75 auf 0,5 Prozent gesenkt hat, bewegen sich die Dispozinsen bei den meisten Banken noch immer im zweistelligen Bereich. Eine günstigere Alternative zum überzogenen Girokonto und dem ausnutzen des Dispokredites ist daher der Ratenkredit.

Geld
© K.-U. Häßler - Fotolia
Die Dispozinsen liegen bei vielen Banken noch immer im zweistelligen Bereich und das, obwohl der Leitzins durch die EZB von 0,75 auf 0,5 Prozent gesenkt wurde.

Der Leitzins wurde von der EZB von 0,75 auf 0,5 Prozent reduziert, doch die Kunden zahlen bei vielen Banken für Überziehungskredite meist Dispozinsen im zweistelligen Bereich. Nach dem FMH-Index liegen die Dispozinsen derzeit bei durchschnittlich 10,5 Prozent. Es stehen jedoch auch durchaus günstige Dispo-Angebote zur Auswahl. Bei Genossenschaftsbanken und Direktbanken kann ein Dispokredit für das Girokonto mit einem Dispozins zwischen 5,25 und 7,9 Prozent abgeschlossen werden. Im Vergleich dazu liegt der höchste Dispozins derzeit bei 13,99 Prozent. Es lohnt sich also durchaus, die deutlich unterschiedlichen Angebote der Banken für Girokonten zu vergleichen.

Banken lediglich zur Anpassung der Dispozinsen an einen Referenzzins verpflichtet
Da sich nur einige Banken verpflichtet haben, die Dispozinsen an die Entwicklung des Leitzinses anzupassen, ist kaum von einer Senkung des Dispozinses aufgrund der geringen Reduzierung des Leitzinses von 0,25 Prozent auszugehen. Andere Banken orientieren sich am Euribor oder an anderen Parametern.

Ratenkredit deutlich günstiger als Dispokredit
Eine günstigere Alternative zum Dispokredit ist der Ratenkredit, bei einer Kreditsumme von 10.000 € mit einer dreijährigen Laufzeit stehen Angebote zwischen 4 und 6,5 Prozent zur Auswahl. Ein Kreditvergleich kann ganz einfach online mit Kreditvergleich, beispielsweise von biallo, Dr. Klein oder FMH-Finanzberatung, durchgeführt werden. Die günstigsten Angebote werden im Internet meist bei den Onlinekonditionen präsentiert, durchschnittlich sind die Zinsen online um 1 Prozent niedriger als direkt in den Bankfilialen.

Beim Kreditvergleich ist es wichtig, auf den effektiven Jahreszins und die Laufzeit zu achten, ebenfalls sollte darauf geachtet werden, ob eine teure Restschuldversicherung abgeschlossen werden muss. Wer einen Kredit mit geringerer monatlichen Belastung abschließen möchte, sollte sich beispielsweise für eine längere Laufzeit entscheiden, dafür müssen die Zinsen entsprechend für einen längeren Zeitraum gezahlt werden. Für die Kreditkonditionen sind zudem das Einkommen und die Bonität des Antragsteller relevant. Generell lohnt sich eine Dispoumschuldung, da bei einem Dispo keine Tilgung erfolgt und die Kosten dauerhaft anfallen.

Weiterführende Informationen zu: Kreditvergleich





Mehr zum Thema:

 


Kreditrechner
 

Das könnte Sie auch intressieren: