Typklassen-Einstufung für KFZ-Versicherung 2014 wie bisher

  1. KFZ-Versicherung
  2. Tarifeverzeichnis



Bei der Typklassen-Einstufung gibt es im nächsten Jahr wenig Neues für Deutschlands Autofahrer, es gibt sowohl bei den Typklassen für Haftpflicht, Teil- und Vollkasko als auch in den Regionalklassen kaum Veränderungen.

Die Beiträge der KFZ-Versicherung (Haftpflicht, Vollkasko und Teilkasko) werden nach Typklassen berechnet, die jährlich angepasst werden. In der Kfz-Haftpflicht gibt es 16, in der Vollkasko gibt es 25 und in der Teilkasko 24 Typklassen.

Typklassen und Regionalklassen bestimmen die Prämie
Die Anpassung erfolgt durch den Gesamtverband der Deutschen Versicherungswirtschaft nach Auswertung der aktuellen Daten in der Schadensentwicklung für alle 24.000 Automodelle an. Die KFZ-Versicherer sind nicht an die Typklassen-Einstufung gebunden, sie gibt aber eine Richtlinie zur Kalkulation der Prämien. Ein weiterer Bestandteil der Tarife ist die Regionalklasse, hier wird eine Statistik zur Häufigkeit und Schwere von Schäden in einer bestimmten Region erstellt. Hier werden für die Haftpflicht 12, für die Teilkasko 16 und für die Vollkasko neun Regionalklassen zugrunde gelegt.

Nur wenige Fahrzeuge zahlen mehr
Für viele KFZ-Besitzer bringt die Typklassen-Anpassung für das nächste Jahr nur wenig Veränderung. Nach Aussagen des GDV gibt es bei den 16 Typklassen in der KFZ-Haftpflicht Verbesserungen für 15 Prozent und nur für knapp 13 Prozent verschlechtert sich die Einstufung. Für knapp drei Viertel der Typklassen bleibt alles beim Alten.

Verbesserungen in der Kasko-Einstufung
Auch in der Vollkaskoversicherung bleibt die Einstufung für rund 62 Prozent der Fahrzeuge unverändert. Fast ein Drittel der Autofahrer (31 Prozent) können sich über eine bessere Einstufung freuen, lediglich sieben Prozent verschlechtern sich. In der Teilkasko sieht die Bilanz mit einer negativeren Einstufung von nur rund drei Prozent und einer Verbesserung von 31 Prozent noch besser aus.

Kaum Änderungen in den Regionalklassen
Auch in der Regionalklassenstatistik bleibt die Einstufung für mehr als 65 Prozent gleich. Nur knapp ein Prozent aller Fahrzeuge ist von einer Umstufung um zwei oder drei Regionalklassen betroffen, etwa 16 Prozent steigen oder fallen jeweils um eine Klasse. Die Regionalklasse in der Teil- und Vollkaskoversicherung verbleiben mehr als 80 Prozent der Fahrzeuge bei der Einstufung vom Vorjahr.

Mehr zum Thema:

 



Das könnte Sie auch intressieren: