Postbank sieht keine Zinssteigerung für das Jahr 2014

  1. Geldanlagen
  2. Tarifeverzeichnis



Auch das neue Jahr 2014 birgt für Anlieger Risiken durch die niedrigen Zinsen. Aktien bieten noch Chancen auf Gewinne.

Geld
© K.-U. Häßler - Fotolia
Obwohl die Postbank von einer weiteren Stabilisierung der weltweiten Wirtschaft für 2014 ausgeht, sind die Prognosen für das Wachstum im Euroraum nicht allzu hoch. Somit sind die Erwartungen für die Zinspolitik ebenfalls gering, da die geringen Wachstumsraten und die niedrige Inflationsrate gegen eine Zinserhöhung sprechen. Im nächsten Jahr rechnet man mit einer Fortsetzung des ultraexpansiven Kurses der großen Notenbanken. Die dauerhafte Niedrigzinspolitik birgt aber für Anleger viele Risiken und Nebenwirkungen, die mit der Zeit stärker in den Vordergrund treten. Dr. Marco Bargel, Chef-Anlagestratege der Postbank führt aus, dass das extrem schwache Zinsniveau dazu führt, dass viele Geldanlagen unter Berücksichtigung der Inflation an Wert verlieren – trotz der prognostizierten moderaten Inflationsrate von 1,3 Prozent im kommenden Jahr.

Risikoreiche Anlagen bieten mehr Zinsen
Nach Ansicht der Postbank gibt es bei Staatsanleihen der europäischen Peripherieländer noch Renditechancen. Allerdings stellen entsprechende spanische oder italienische Papiere ein ungleich höheres Risiko dar, ebenso wie Anleihen von Unternehmen mit guter Bonität (Investment Grade) oder ausgewählte Covered Bonds. Zinsen von Staatsanleihen der Schwellenländer sowie von Unternehmensanleihen mit geringer und mittlerer Bonität (Non-Investment-Grade-Anleihen) übersteigen – bei hohem Risiko – ebenfalls signifikant die Inflationsrate. Anleger sollten sich bewusst sein, dass insbesondere Papiere aus den Schwellenländern massiv von der Zinsentwicklung in den USA beeinflusst werden, in den letzten Jahren gab es hohe Schwankungen. Dies resultiert ebenfalls aus der anhaltenden Niedrigzinspolitik in den Industriestaaten.

Moderates Wachstum bietet Gewinnchancen
Unternehmen profitieren von dem positiven Konjunkturumfeld, für 2014 gibt es für viele Firmen gute Gewinnprognosen. Die Postbank schätzt die Bewertungen vieler Unternehmen trotz der aktuellen Kurshöchststände an vielen Aktienmärkten weltweit noch nicht zu hoch ein. Man rechnet besonders bei europäischen Firmen mit deutlich höheren Gewinnen in den nächsten Jahren. Die Erwartungen der Postbank für die USA sehen ein zwar gemäßigtes, jedoch ein vergleichsweise verlässliches Gewinnwachstum auf breiter Ebene vor. Auch dies bietet ein Potenzial für erneute Kursgewinne. Auch in 2014 sind Dividendentitel interessant, die Dividendenrendite vieler Aktienindizes liegt im Vergleich zu Renditen bei Anleihen höher.

Mehr zum Thema:

 



Das könnte Sie auch intressieren:
Market quotes are powered by TradingView.com




Weiterführende Informationen: