Pensionäre und Rentner verfügen über höchste Aktienquote

  1. Altersvorsorge
  2. Tarifeverzeichnis



Verglichen mit allen Berufstätigen in Deutschland ist der Anteil der Aktionäre bei den Rentnern und Pensionären deutlich höher. Besonders viele Aktionäre gibt es in Westdeutschland, der Hauptanteil der Aktionäre ist unter den pensionierten Akademikern zu finden.

Während bei allen Berufstätigen in Deutschland, die das 16. Lebensjahr erreicht haben, der Anteil der Aktienbesitzer bei gerade mal acht Prozent liegt, verfügen Rentnerhaushalte über deutlich mehr Aktienvermögen. Das geht aus einer Analyse der Postbank hervor. Demnach sind immerhin zehn Prozent der Ruheständler im Besitz von Aktien oder Aktienfonds. Im Osten sind es mit sechs Prozent nicht ganz so viele. Über den Wert der Aktien sagen diese Zahlen jedoch nichts aus.

Akademiker besitzen die meisten Aktien
Auffällig ist, dass Ruheständler mit akademischem Hintergrund den größten Anteil der Aktienbesitzer ausmachen. Nach aktuellem Stand verfügen knapp ein Viertel aller Ruheständler mit Abitur und Studium über Aktien. Die derzeitige positive Entwicklung an der Börse sollte deshalb gerade den Rentnern in Deutschland sehr gelegen kommen.

Mehr zum Thema:

 



Das könnte Sie auch intressieren: