Durchschnittlich mehr als ein Drittel Eigenkapitalanteil bei Eigentumserwerb

  1. Kredite
  2. Tarifeverzeichnis



Nach der repräsentativen Wohneigentumsstudie 2013 von TNS Infratest verfügen die deutschen Immobilienkäufer im Schnitt über solide Finanzen an und finanzieren das erste Objekt zu mehr einem Drittel mit Eigenkapital.

Hausbau
© pics - Fotolia.com
Nach der repräsentativen Wohneigentumsstudie 2013 von TNS Infratest verfügen die deutschen Immobilienkäufer im Schnitt über solide Finanzen an und finanzieren das erste Objekt zu mehr einem Drittel mit Eigenkapital. Bei Käufern, die bereits Eigentum besitzen, liegt der Eigenkapitalsanteil bei mehr als die 50 Prozent. Die Studie wurde im Auftrag von Landesbausparkassen, Kreditinstituten und Bundesbauministerium im Jahr 2012 erstellt.

Verkaufserlös wird beim Neukauf investiert
Die sogenannten Ersterwerber bringen beim Kauf durchschnittlich 38 Prozent, sogenannte Umsteiger sogar 59 Prozent eigenes Kapital in die Finanzierung ein. Bei den Umsteigern wird meistens der Verkaufserlös der vorherigen Immobilie zur Finanzierung der Neuen genutzt.

Die Befragung beruht auf die Aussagen von bundesweit 2.000 Menschen, die von dem 1. Januar 2008 und dem 31. Dezember 2011 Wohneigentum zur Selbstnutzung gebaut, geerbt oder als Geschenk erhalten hatten.

Mehr zum Thema:

 


Kreditrechner
 

Das könnte Sie auch intressieren: