Samsung Galaxy S5 bricht alle Verkaufsrekorde

  1. Handy
  2. Tarifeverzeichnis



Nach Angaben der koreanischen Nachrichtenseite Hangkyung sind in den ersten 25 Tagen seit dem Verkaufsstart bereits 10 Millionen Galaxy S5 verkauft worden. Das wären im Durchschnitt 278 Smartphones pro Minute.

Besser kann es für Samsung nicht laufen. Während das Galaxy S4 sich ähnlich schnell verkaufte (10 Millionen Smartphones in 27 Tagen), aber die Vorgänger-Modelle erst nach rund 50 Tagen die 10-Millinen-Marke geknackt haben, scheint sich das neue Samsung Galaxy S5 noch schneller und besser zu verkaufen. Der Absatz von 278 Geräten pro Minute in den ersten 25 Tagen spricht für sich. Allerdings besagen diese Zahlen nicht die tatsächlichen Verkäufe an Endverbraucher, sondern lediglich die Auslieferung der Smartphones an den Handel.

Wird der Verkaufsrekord des Samsung Galaxy S4 gebrochen?
Das Galaxy S4 verkaufte sich innerhalb von 6 Monaten ab Verkaufsstart 40 Millionen mal. Der Verkauf des Nachfolgemodells S5 startete am 11. April 2014 in 100 Länder, inzwischen wird das Gerät in 125 Länder verkauft. Der Chef der Produktstrategie-Abteilung bei Samsung deutete bereits wenige Tage nach Verkaufsstart an, dass der Absatz des neuen Geräts besser sei als beim S4.

Was ist dran am Samsung Galaxy S5 Prime?
Das Samsung Galaxy S5 hat optisch nicht viel mehr zu bieten als sein Vorgänger. Doch nach Angaben des Herstellers folgt ja noch das Prime-Modell, welches neben einem Metallgehäuse auch mit verbesserter Hardware angeboten werden soll – allerdings nur in begrenzter Stückzahl. Die Käufer hat Samsung damit auf jeden Fall am Haken, auch wenn das Prime-Modell, wie vermutet wird, hauptsächlich der Image-Pflege dient.

Mehr zum Thema:

 



Das könnte Sie auch intressieren: