Stiftung Warentest: Beratungsleistung gesetzlicher Krankenkassen ist verbesserungswürdig

  1. Gesetzliche Krankenversicherung
  2. Tarifeverzeichnis



Die Beratungsleistungen der meisten gesetzlichen Krankenkassen sind verbesserungswürdig, so das Urteil der Stiftung Warentest in seiner aktuellen Ausgabe. Keine der getesteten Kassen konnte hier wirklich punkten

Die Beratungsleistungen der meisten gesetzlichen Krankenkassen sind verbesserungswürdig. Keine der getesteten Kassen konnte hier wirklich punkten. Wesentlich besser ist die Information für Kunden auf den Internetseiten der Gesetzlichen. Immerhin erhielten 18 von den 20 getesteten Kassen von der Stiftung Warentest das Urteil "sehr gut" oder "gut" für ihr Internetangebot. Testsieger in allen Punkten war die Techniker Krankenkasse, sie erhielt von der Stiftung das Gesamturteil "gut".

Beratung per E-Mail oder Telefon sehr mäßig
Testkunden schickten im Rahmen des Tests E-Mails mit Anfragen an die Kassen, die nur in 64 Prozent der Fälle in einem Zeitraum von 24 Stunden beantwortet wurden. Für telefonische Anfragen sind die Berater zwar schneller erreichbar (über 90 Prozent beim zweiten Versuch), jedoch verweisen die wenigsten von ihnen auf das Internetangebot oder bieten von sich aus weiterführende Beratungen an. Oft stellte sich heraus, dass die auf den Internetseiten bereitgestellten Informationen von den Beratern selbst nicht genutzt wurden. Das Gesamturteil der Stiftung fiel dementsprechend kritisch aus. Nur 6 der getesteten Krankenkassen bekamen das Urteil "gut", alle anderen schnitten schlechter ab.

Der ausführliche Test „Gesetzliche Krankenkassen im Praxistest“ erscheint in der Juni-Ausgabe der Zeitschrift Finanztest (ab 14.5.2014 am Kiosk) und ist bereits unter www.test.de/krankenkassen abrufbar.
Mehr zum Thema:

 



Das könnte Sie auch intressieren: