Mitglieder von Gesetzliche Krankenkassen können 2015 mit Beitragssenkung rechnen

  1. Gesetzliche Krankenversicherung
  2. Tarifeverzeichnis



Die geplante Finanzreform der GKV könnte den Versicherten einiges an Beiträgen sparen.

In der Antwort auf eine aktuelle parlamentarische Anfrage der Linkspartei erklärt das Gesundheitsministerium, dass sich der Krankenkassenbeitrag in 2015 aufgrund der GKV-Finanzreform für viele Millionen Versicherte verringern wird. In dem der „Rheinischen Post“ vorliegenden Antwortschreiben erklärt das BMG, dass circa 20 Millionen Mitglieder von Krankenkassen im kommenden Jahr lediglich mit einem Zusatzbeitrag von unter 0,9 Prozent rechnen müssen.

Kassen können Höhe des Zusatzbeitrags ab 2015 selbst bestimmen
Die optimistische Beurteilung des Ministeriums ist offenbar in einer Auswertung der Finanzlage der Kassen begründet. Danach werden gerade vier Kassen als unterfinanziert beurteilt. Mit der im Juli beschlossenen und im Januar 2015 in Kraft tretenden Reform kann die Höhe des Beitragssatzes wieder von den Kassen selbst bestimmt werden, der individuelle Zusatzbeitrag von 0,9 Prozent kann dann gesenkt, beibehalten oder erhöht werden.

Einige Kassen wollen Zusatzbeitrag komplett streichen
Eine Umfrage des Internetportals krankenkasseninfo.de hatten 16 Krankenkassen beantwortet und zum Teil angekündigt, den Zusatzbeitrag völlig zu streichen. Beim Entfall der Zusatzprämie von 0,9 Prozent kann der gesetzlich Versicherte leicht mehrere hundert Euro jährlich beim Beitrag einsparen.

Mehr zum Thema:

 



Das könnte Sie auch intressieren: