Künstlersozialversicherung bleibt auch 2015 bei 5,2 Prozent

  1. Kranken & Unfall
  2. Tarifeverzeichnis



Mit einem Abgabesatz von 5,2 Prozent bleibt die Künstlersozialversicherung 2015 stabil.

Der Abgabesatz der Künstlersozialversicherung bleibt 2015 mit 5,2 Prozent stabil, ein weiterer Anstieg konnte durch das Gesetz zur Stabilisierung des Künstlersozialabgabesatzes, das im Juli 2014 verabschiedet wurde, vermieden werden. Den Verbänden und Ländern wurde der Entwurf der Künstlersozialabgabe-Verordnung 2015 zur Stellungnahme übersandt.

Durch genauere Prüfungen der Deutschen Rentenversicherung und der Künstlersozialkasse bei den Arbeitgebern soll in Zukunft eine gerechte Lastenverteilung zwischen den Unternehmen erreicht werden. Dies soll zu einer soliden Finanzbasis der Künstlersozialkasse beitragen.

Rund 180.000 Pflichtversicherte in der Künstlersozialkasse
Anfang August 2014 sind rund 180.000 Pflichtversicherte in der Künstlersozialkasse. Zu diesen zählen selbständige Künstler und Publizisten, die somit in der gesetzlichen Krankenkasse, der Pflege- und Rentenversicherung versichert sind. Wie Arbeitnehmer in abhängiger Beschäftigung werden von den Pflichtversicherten in der Künstlersozialversicherung die Hälfte der Sozialversicherungsbeiträge gezahlt.

Die andere Hälfte der Sozialversicherungsbeiträge wird durch die Künstlersozialabgabe der Unternehmen, die publizistische und künstlerische Leistungen in Anspruch nehmen, in Höhe von 30 Prozent getragen und durch einen Bundeszuschuss in Höhe von 20 Prozent. Die Erhebung der Künstlersozialabgabe erfolgt als Umlage, die Festlegung des Abgabesatzes erfolgt jährlich für das jeweils kommende Kalenderjahr. Als Bemessungsgrundlage werden alle Entgelte herangezogen, die in einem Kalenderjahr an selbständige Publizisten und Künstler gezahlt wurden.
Mehr zum Thema:

 



Das könnte Sie auch intressieren:



Weiterführende Informationen: