Hausbau-Kredit mit Volltilger-Darlehen tilgen

  1. Kredite
  2. Tarifeverzeichnis



Die Bauzinsen liegen derzeit auf einem Jahrestiefstand, Volltilger-Darlehen werden dadurch für sicherheitsbewusste Immobilienkäufer nochmals attraktiver.

Baudarlehen
© Birgit Reitz-Hofmann - Fotolia.com
Durch das Jahrestief der Bauzinsen im August 2014 werden Volltilger-Darlehen für sicherheitsorientierte Hauskäufer nochmals interessanter. Im Gegensatz zum Annuitätendarlehen erfolgt beim Volltilger-Darlehen keine Vorgabe des jährlichen Tilgungssatzes, dagegen wird der Zeitraum bis zur Schuldenfreiheit vom Darlehensnehmer im Voraus festgelegt. Die Tilgungshöhe wird dabei durch die festgelegte Dauer der Laufzeit ermittelt und erhöht sich entsprechend, je kürzer die Laufzeit angesetzt wird.

Laufzeit bis 30 Jahre beim Volltilger-Kredit möglich
Für Volltilger-Darlehen kann die Laufzeit auf bis zu 30 Jahren festgelegt werden. Kreditnehmer, die nach 20 Jahren komplett schuldenfrei sein wollen, müssen momentan mit einem anfänglichen Tilgungssatz von 3,75 Prozent kalkulieren. Um das Darlehen bereits nach 15 Jahren komplett getilgt zu haben, ist ein Tilgungssatz von 5,51 Prozent erforderlich.
Der Tilgungssatz ist der Anteil an der Gesamtschuld, der jährlich vom Hauskäufer zurückgezahlt wird und ist nicht identisch mit dem Zinssatz, der für das Darlehen von der Bank berechnet wird.

Immobilienkäufer, die beispielsweise ein Darlehen in Höhe von 200.000 Euro mit einer Tilgungshöhe von zwei Prozent zu Beginn und einer Gesamtlaufzeit von 31,5 Jahren bei einer Zinsbindung von 20 Jahren aufnehmen, müssen bei der aktuellen Niedrigzinssituation mit einer Kreditrate von 795 Euro pro Monat rechnen. Bei einem Volltilger-Darlehen mit einer Laufzeit von 20 Jahren fallen zwar 291 Euro pro Monat mehr an, dafür ist der Immobilienbesitzer nach 20 Jahren schuldenfrei. Der Zins- und Restschuldvorteil liegt bei diesem Beispiel bei 130.500 Euro.

Schnellere Rückzahlung durch niedrige Zinsen möglich
Der Erklärung des Interhyp-Chefs Goris zufolge profitieren die Immobilienkäufer beim Volltilger-Darlehen durch die höheren Tilgungssätze und die bessere Möglichkeit der Kalkulation von Zinsvorteilen bei den Banken. Durch das momentane Niedrigzinsniveau werden Volltilger-Darlehen noch attraktiver, da die historisch geringen Zinssätze den Spielraum für höhere Tilgungen erhöhen. Beim Volltilger-Kredit ist zudem keine Anschlussfinanzierung erforderlich, die mit dem Risiko höherer Bauzinsen zum späteren Zeitpunkt verbunden wäre. Zudem bietet diese Darlehensvariante eine absolute Kalkulationssicherheit, da die Kreditnehmer die monatliche Darlehensrate über die gesamte Laufzeit genau kennen.
Mehr zum Thema:

 


Kreditrechner
 

Das könnte Sie auch intressieren: