Stiftung Warentest: Neue Zusatzleistungen bei vielen gesetzlichen Krankenversicherungen

  1. Gesetzliche Krankenversicherung
  2. Tarifeverzeichnis



Die Stiftung Warentest testete 82 gesetzliche Krankenkassen und informiert die Versicherten, welche Kassen mehr Leistung, Service und Geldprämien als zuvor anbieten.

Die Stiftung Warentest testete 82 gesetzliche Krankenkassen und informiert die Versicherten, welche Kassen mehr Leistung, Service und Geldprämien als zuvor anbieten. Während einige Kassen besonders familienfreundlich sind, bieten andere bieten Präventionsangebote für Sportler oder punkten mit dem Betreuungsservice für ihre Versicherten.

Mehr Extraleistungen als im letzten Jahr
Im Vergleich zum Vorjahr haben die Kassen ihr Angebot an Extraleistungen deutlich erhöht. So übersteigt der Erstattungsanteil für eine künstliche Befruchtung bei 36 Kassen den gesetzlich vorgeschrieben Anteil. 18 Kassen offerieren viele Zusatzleistungen für Schwangere und Kinder: so beispielsweise eine 24-Stunden-Medizinhotline, mehr Vorsorgeuntersuchungen in der Schwangerschaft oder einen finanzielle Zuwendungen für die Hebammenbereitschaft. Untersuchungen im Kindes- und Jugendalter werden gefördert sowie Behandlungskosten für nicht verschreibungspflichtige alternative Behandlungen werden übernommen. 33 Kassen geben Schwerkranken jetzt die Möglichkeit, eine ärztliche Zweitmeinung bei Spezialisten einzuholen.

Produktfinder hilft bei der Auswahl
Unter test.de/krankenkassen bietet der anwenderfreundliche Produktfinder detaillierte Auskunft zu allen Extras. Schnell und übersichtlich wird mit einfachen Klicks die entsprechende Kasse für jeden Bedarf angezeigt. Die Nutzung der monatlich aktualisierten Datenbank kostet drei Euro.

Ausführliche Testergebnisse können in der aktuellen Ausgabe der Zeitschrift Finanztest und ist unter www.test.de/krankenkassen nachgelesen werden.

Mehr zum Thema:

 



Das könnte Sie auch intressieren: