Bundesnetzagentur warnt vor betrügerischen SMS

  1. Handy
  2. Tarifeverzeichnis



Die Bundesnetzagentur warnt vor betrügerischen SMS. Bei Textnachrichten mit unbekannten Absendern sollte auf keinen Fall auf die Aufforderung zur direkten Kontaktaufnahme reagieren. Es können sich gerade bei Nachrichten mit vermeintlich persönlichen Inhalten oder Kontaktwünschen um Betrügereien handeln.

Internetbetrug
© Yuri Arcurs - Fotolia
Die Bundesnetzagentur warnt vor betrügerischen SMS. Bei Textnachrichten mit unbekannten Absendern sollte auf keinen Fall auf die Aufforderung zur direkten Kontaktaufnahme reagieren. Es können sich gerade bei Nachrichten mit vermeintlich persönlichen Inhalten oder Kontaktwünschen um Betrügereien handeln.

Kürzlich sperrte die Behörde 60 Telefonnummern, die ein zweifelhafter bulgarischer Anbieter nutzte. Verbraucher, die auf die Werbe-SMS mit Kontaktanfragen reagierten, erhielten Rechnungen über 90 Euro für die angebliche Nutzung kostenpflichtiger Chat-Dienste, mit Namen wie "Flirt und Party Flatrate" oder "Flirt & Erotik Chat".

Betrug schwer zu erkennen
Da es sich häufig um normale deutsche Mobilfunk- oder Festnetznummern handele, werde der missbräuchliche Charakter dieser SMS wird in der Regel erst im Nachhinein deutlich warnt Jochen Homann, Präsident der Bundesnetzagentur. Persönlichen Telefonkontakt finden in der Regel nicht statt, daher sollte aus Sicherheitsgründen keine Reaktion auf solche Nachrichten erfolgen.

Zahlung verweigern

Die Bundesnetzagentur rät Betroffenen, die eine Rechnung erhalten, zur Verweigerung der Zahlung. Das Unternehmen und die beauftragten Inkassofirmen unterliegen einem Verbot der Rechnungsstellung und Einkassierung zum Schutz vor unberechtigten Forderungen. Falls die Zahlung schon erfolgt ist, sollte man Hilfe bei der zuständigen Verbraucherzentrale oder bei einem Rechtsanwalt suchen und versuchen, den Betrag zurückzuerhalten. Seit April 2014 hat die Bundesnetzagentur 522 betrügerische Rufnummern abgeschaltet.

Mehr zum Thema:

 



Das könnte Sie auch intressieren: