Qualitätsunterschiede bei Winterreifen enorm

  1. Auto
  2. Tarifeverzeichnis




Der ADAC und anderen europäische Automobilclubs und Verbraucherorganisationen führen einen internationalen Gemeinschaftstest über Winterreifen durch und kamen zu erschreckenden Ergebnissen.

Der ADAC und anderen europäische Automobilclubs und Verbraucherorganisationen führen einen internationalen Gemeinschaftstest über Winterreifen durch und kamen zu erschreckenden Ergebnissen.


Lediglich 8 von 28 getesteten Winterreifen für Klein-, Kompakt-, und Mittelklassewagen sowie 4 Ganzjahresreifen schnitten im Test mit "gut" ab. 6 erhielten ein "mangelhaft". Die vier getesteten Ganzjahresreifen sind generell nicht zu empfehlen. Das Bremsen auf nasser Fahrbahn war ein Prüfpunkt. Hier benötigte ein "mangelhafter" Reifen bei 80 Km/h einen 18 Meter längeren Bremsweg als ein "guter".

Schlechtes Bremsverhalten bei nasser Fahrbahn
Insgesamt wurden sieben Disziplinen geprüft: Fahrverhalten bei nasser Fahrbahn, bei Schnee, auf trockener Fahrbahn, auf Eis, die Verschleißfestigkeit, der Kraftstoffverbrauch und das Geräusch. Die Qualität differierte auf nassen Straßen wesentlich deutlicher als auf Schnee und Eis. Beim Handling wurden Ergebnisse von „gut bis grottig“ erreicht. Beim kürzesten Bremsweg stand der Wagen nach 51 Metern, der längste brauchte 69 Meter. Dies bedeutet beim gleichzeitigen Bremsen von zwei hintereinander fahrenden Autos bei 80 Km/h, kam der vordere Wagen bereits zum Stehen, während der hintere noch knapp 40 Stundenkilometer schnell ist. Dies führt bei geringem Abstand automatisch zum Crash.

Der Continental ContiWinterContact TS 850 durch für 64 Euro bzw. 71 Euro erreichte bei den Modellen für Kompakt- und Mittelklasseautos die besten Werte. Dicht auf den Fersen waren bei den kleineren Reifen Dunlop SP Winter Response 2 zu 62 Euro und Bridgestone Blizzak LM 001 für 67 Euro, darauf folgten jeweils zwei weitere "gute".

Der ausführliche Test Winterreifen ist in der aktuellen Ausgabe der Zeitschrift test und online nachzulesen.

Mehr zum Thema:

 



Das könnte Sie auch intressieren:



Weiterführende Informationen: