Künftig leichter in die private Krankenversicherung wechseln

  1. Private Krankenversicherung
  2. Tarifeverzeichnis



Nachdem Verbraucherschützer und Politik seit Langem kritisieren, dass private Krankenversicherer den internen Tarifwechsel für ihre Mitglieder unnötig erschweren, wird der Wechsel zu günstigeren Tarifen innerhalb einer privaten Krankenversicherung künftig leichter.

Nachdem Verbraucherschützer und Politik seit Langem kritisieren, dass private Krankenversicherer den internen Tarifwechsel für ihre Mitglieder unnötig erschweren, wird der Wechsel zu günstigeren Tarifen innerhalb einer privaten Krankenversicherung künftig leichter.

Marktführer nehmen jetzt schon teil
Laut Geschäftsführer des Verbands der Privaten Krankenversicherung Uwe Laue, haben sich die Marktführer der privaten Krankenversicherer Debeka, Signal Iduna, Allianz, DKV und AXA schon jetzt dazu verpflichtet, den neuen Leitfaden verbindlich umzusetzen. Ab 2016 soll dieser für alle teilnehmenden Anbieter verbindlich sein. Inhalte der neuen Richtlinie sind unter anderem die Aufklärungspflicht für Tarifalternativen und eine unabhängige Beratung beim Vertragsabschluss mit der privaten Krankenversicherung.

Tarifwechsel nicht immer erforderlich
Ein Wechsel des privaten Krankenversicherungstarifs muss nur vorgenommen werden, wenn der alte Tarif bei gleichbleibenden Konditionen zu teuer wird oder, wenn er von vornherein nicht den Bedürfnissen des Versicherten entsprach. Bereits im Vorfeld sollten sich Interessenten intensiv über die Leistungen ihrer Versicherungspolice informieren. Denn, obwohl es künftig einfacher wird, zu wechseln, sind dennoch einige Konditionen zu beachten.

Altersrückstellungen können nicht generell übertragen werden

Von seit 2009 abgeschlossenen Verträgen können die Altersrückstellungen in der Regel bei einem Tarifwechsel in den neuen Tarif übertragen werden. Bei älteren Verträgen kann es vorkommen, dass die bereits gezahlten Leistungen, die dazu dienen sollen, hohe Altersbeiträge abzufedern, beim Tarifwechsel entfallen.



Mehr zum Thema:

 



Das könnte Sie auch intressieren: