Keine neuen Smartphones von Nokia

  1. Handy
  2. Tarifeverzeichnis



Nokias CEO Rajeev Suri erteilt weiteren Smartphones aus eigener Hand eine Absage. Höchstens über den Umweg eines Lizenzgeschäfts könnte langfristig die Marke Nokia wieder auf neuen Handsets auftauchen.

Symbian Anna on Nokia X7
© Nokia
Nach Aussagen von Nokia-Chef Rajeev Suri gegenüber Analysten in London wird es keine Rückkehr zu Android-Smartphones direkt vom Unternehmen selbst geben. Er erklärte, dass keine Rückkehr zu Handsets für Endverbraucher an sich geplant sei. Möglich ist auch der Umweg eines Lizenzgeschäfts für die Rückkehr von Nokia auf neuen Handsets.

Nach Suri soll Nokia als Marke auf lange Sicht wieder im Consumer-Geschäft mitmischen. Allerdings ließ er offen, ob mit Smartphones, anderen Mobilgeräten oder Services. Nach ZDNet erklärt er weiterhin, dass man das das mächtige Interesse, sie zu lizensieren, verspüre. Nokia würde dies auf bedachte Weise verfolgen.

Die von Nokia im Februar dieses Jahres auf dem Mobile World Congress in Barcelona vorgestellten ersten eigenen Android-Smartphones, wurden nicht in den deutschen Markt eingeführt. Microsoft kündigte nach der Übernahme der Handy-Sparte von Nokia eine Umstellung der Nokia-X-Reihe auf Windows Phone an.

Mehr zum Thema:

 



Das könnte Sie auch intressieren: