Apple Bentgate iPhone 6 und iPhone 6 Plus - Was steckt wirklich hinter den Berichten?

  1. Handy
  2. Tarifeverzeichnis



Biegetest der Stiftung Warentest für iPhone 6 und iPhone 6 Plus

Den Skandal über die Verformung von iPhone 6 und iPhone 6 Plus unter starkem Druck nahm die Stiftung Warentest jetzt zum Anlass in einem alltagstauglichen Biegetest zu überprüfen wie areamobile.de berichtet, wie stabil iPhone 6 und iPhone 6 Plus und andere aktuelle Smartphones tatsächlich sind.

Dehnung überprüft
Der Belastungstest der Stiftung Warentest kommt Alltagssituationen nahe: Mit den Apple-Phones in der Tasche haben sich die Tester bewegt und auf Stühle gesetzt. Aktuelle Smartphones anderer Hersteller wurden dem gleichen Prozedere ausgesetzt: das LG G3, das Sony Xperia Z2 sowie die Samsung-Smartphones Galaxy Alpha, Galaxy S5 und Galaxy Note 3. Anhand von aufgeklebten Dehnungsstreifen wurden die Verformungen gemessen.

Keine dauerhafte Beschädigung unter normalen Umständen
Die Ergebnisse des Bentgate-Tests sind beruhigend, beim Transport in der vorderen Hosentasche, verbiegt sich sogar bei acht- oder gar rücksichtsloser Behandlung kein Gerät dauerhaft. Ebenso erfolgte beim einfachen Hinsetzen mit dem Gerät in der Gesäßtasche eine bleibende Schädigung. Um eine leichte Verformung des Sony Xperia Z2 sowie des iPhone 6 und des iPhone 6 Plus zu erreichen, mussten die Tester sich stärker bewegen und sich mit dem Handy in der hinteren Hosentasche so hart auf den Stahlrahmen eines Stapelstuhls setzten, dass bei den Testern selbst starke Schmerzen ausgelöst wurden. Trotzdem blieben alle drei Geräte funktionstüchtig. Das Sony Xperia Z2 knickte unter punktueller Belastung zuerst ein.

Die Tester gehen davon aus, dass nur wenige Smartphones im Alltag eine solche Misshandlung erleben. Es müsse schon eine ziemliche Misshandlung eines Smartphones erfolgen, um es im Alltag zu beschädigen. Allerdings zeige der praxisnahe Härtetest, dass es ein Handy – allerdings unter extremen Bedingungen – in der Gesäßtasche verbiegen könne. Beim zusätzlich durchgeführten Belastungstest unter einem Biegestab gab das Sony Xperia Z2 (einziges gestestetes Smartphone mit Glasrücken) vor den neuen Apple Smartphones bei einer punktuellen Last von 23 Kilogramm als erstes auf. Die Smartphones mit einem Rückendeckel aus Kunststoff - Samsung Galaxy S5, Samsung Galaxy Note 3 und LG G3 – erwiesen sich am robustesten.

Ähnliche Ergebnisse hatte bereits zuvor Consumer Reports, die amerikanische Partnerorganisation der Stiftung Warentest erreicht: Die von dieser Organisation geprüften Smartphone-Modelle hielten alle den hohen Lasten stand, bevor eine dauerhafte Verformung eintrat. Apple-Handys zeigten keine Anzeichen von einer auffälligen Überempfindlichkeit.


Mehr zum Thema:

 



Das könnte Sie auch intressieren: