5 % der Berufstätigen üben mindestens zwei Jobs aus

  1. Lohn / Gehalt
  2. Tarifeverzeichnis



Von allen Berufstätigen in Deutschland gehen 5 % mindestens einer weiteren Tätigkeit nach und üben damit mindestens 2 Jobs aus.

Bürokauffrau
© buero_frau.jpg
Dem Bericht des Statistischen Bundesamtes zum Tag der Arbeit am 1. Mai zufolge üben 5 % aller Berufstätigen in Deutschland 2014 mindestens eine weitere Tätigkeit und damit mindestens zwei Jobs aus. Gemäß der Arbeitskräfteerhebung 2014 waren ca. 2 Millionen Bürger in mindestens einem zweiten Arbeitsverhältnis beschäftigt, somit wurde seit 2011 ein Anstieg um knapp 13 % verzeichnet.

Mehrfachbeschäftigung bei verschiedenen Altersgruppen unterschiedlich
Von den Erwerbstätigen in der Altersgruppe der 35- bis 44-Jährigen gingen 5,8 % Mehrfachbeschäftigungen nach. In der Altersgruppe zwischen 45 und 54 Jahren lag der Anteil bei 5,5 %. Der Anteil der Erwerbstätigen unter 25 Jahren, die Mehrfachbeschäftigungen ausübten, betrug 3,2 % und von den über 65-Jährigen gingen 2,5 % zwei oder mehr Tätigkeiten nach.

Geringere Unterschiede im Vergleich von Frauen und Männern
Der Anteil der erwerbstätigen Frauen, die mindestens einer weiteren Tätigkeit nachgingen, lag bei 5,4 %, bei den Männern waren es 4,6 %. Dass der Anteil der Mehrfachbeschäftigungen bei den Frauen höher ist als bei den Männern, liegt daran, dass der Anteil der Frauen bei den Teilzeit-Erwerbstätigen deutlich höher ist, und dassTeilzeit-Beschäftigte häufiger mehrere Tätigkeiten ausüben.

Zweitjob als Arbeitnehmerin oder Arbeitnehmer am häufigsten
Einen Zweitjob im Arbeitnehmerverhältnis wurde von 60,5 % der Berufstätigen mit einer oder mehreren Tätigkeiten ausgeübt. Der Anteil der Selbständigen im Zweitjob ohne eigene Arbeitnehmer lag bei 34,7 %. Einen Zweitjob als Selbständige mit Arbeitnehmern hatten dagegen nur von 3,4 %. Der geringste Anteil sind mithelfende Familienmitglieder im Zweitjob. Nur 1,4 % der Erwerbstätigen mit mindestens einem Zweitjob können gemäß der Befragung dieser Kategorie zugeordnet werden.

Durchschnittsarbeitszeiten im Nebenjob
Durchschnittlich 8,5 Stunden sind Berufstätige pro Woche im Zweitjob tätig. Bei den Selbständigen mit Beschäftigten im Zweitjob war die durchschnittliche Wochenarbeitszeit mit 12,7 Stunden deutlich höher als bei denjenigen, die im Nebenjob als Selbständige ohne Arbeitnehmer agieren und hierfür 9,0 Stunden pro Woche arbeiten. Diejenigen, die ihren Zweitjob im Arbeitnehmerverhältnis ausüben sind dagegen nur 7,9 Stunden pro Woche tätig sind.
In der Haupterwerbstätigkeit war die Arbeitszeit der Selbständigen mit 38,2 Stunden pro Woche am längsten, bei den Arbeitnehmern lag die Wochenarbeitszeit bei 31,8 Stunden.

Frauen, die einer Vollzeitbeschäftigung und einer Nebentätigkeit nachgehen, erreichen im Durchschnitt 46,9 Arbeitsstunden, bei den Männern liegt die Wochenarbeitszeit bei 50,1 Stunden. Von den Berufstätigen mit zwei Teilzeitarbeitsstellen arbeiten die Männer im Durchschnitt 32,7 Stunden und Frauen 28,4 Stunden pro Woche.
Männer in einer Vollzeitbeschäftigung und einem weiteren Job arbeiten im Durchschnitt 38,1 Wochenstunden in der Hauptbeschäftigung und 9,2 Stunden im Zweitjob.
Bei den Frauen liegt die durchschnittliche Wochenarbeitszeit in der Hauptbeschäftigung bei 28,0 Stunden und bei 7,8 Stunden im Nebenjob.
Mehr zum Thema:

 



Das könnte Sie auch intressieren: