Hochwasser: Welche Versicherung haftet für den Schaden?

  1. Hausratversicherung
  2. Tarifeverzeichnis


In der Versicherung sind nur selten Schäden durch Hochwasser abgedeckt. Viele, die von Hochwasserschäden betroffen sind, können somit nicht mit einem Ersatz rechnen, weil der entsprechende Schutz der Versicherung gegen Hochwasser nicht integriert ist. Auf www.test.de gibt die Stiftung Warentest Tipps, welche Art der Versicherung für Schäden bei Hochwasser aufkommt.

Wohngebäudeversicherung:
Hausbesitzer müssen im Normalfall Schäden, die durch Überschwemmungen am Haus entstanden sind, selbst tragen, wenn diese nur eine reine Wohngebäudeversicherung haben. Um von der Versicherung Geld bei Schäden durch Hochwasser zu erhalten, muss zusätzlich eine Elementarschadenversicherung abgeschlossen sein. In diesem Fall sind meist 10 Prozent des Überschwemmungsschadens von den Versicherten aus der eigenen Tasche zu tragen. Hausbesitzer in den neuen Bundesländern, die noch eine Wohngebäudeversicherung mit einer Police aus der DDR besitzen, sind generell auch gegen Hochwasserschäden abgesichert. Diese früheren Policen werden heute von der Allianz weitergeführt. In Regionen mit häufigen Überschwemmungen ist es dagegen schwierig, eine Versicherung gegen Hochwasser abzuschließen. Entweder ist dies überhaupt nicht möglich oder die Versicherungsprämien fallen entsprechend hoch aus aufgrund des Risikos.

Hausratversicherung:
Im Regelfall tritt die Hausratversicherung bei Überschwemmungsschäden nicht ein. Auch hier können Versicherungsnehmer, die noch eine Police der erweiterten Hausratversicherung aus der ehemaligen DDR besitzen, von ihrer Versicherung einen Ersatz bei Hochwasser fordern. Ansonsten können bei einer Hausratversicherung Hochwasserschäden über eine erweiterte Elementarschadenversicherung abgedeckt werden.

Teilkasko:
Die Teilkasko-Versicherung springt bei einem Schaden durch Hochwasser ein, der an Motorrädern oder Autos entstanden ist. Wurde jedoch der Besitzer des Fahrzeugs frühzeitig gewarnt und dieses wurde nicht mehr in Sicherheit gebracht, kann die Versicherung die Übernahme des Schadens durch Hochwasser aufgrund schuldhaftem Versäumnis ablehnen.


Mehr zum Thema:

 


Das könnte Sie auch intressieren: