Als Stundent richtig versichert sein

  1. Studium
  2. Tarifeverzeichnis


Das neue Wintersemester an den deutschen Universitäten steht bevor, und auch in diesem Jahr werden viele junge Menschen zum ersten Mal Universitätsluft schnuppern. Neben allem, was sie dort Neues erfahren werden, beginnt aber auch für sie persönlich ein neuer Lebensabschnitt, in dem für die persönliche Absicherung einiges bedacht werden muss. Sind manche Versicherungen nun Pflicht, dienen andere der zusätzlichen und freiwilligen Absicherung.

ARAG Experten geben eine Übersicht über die notwendigen und nützlichen Versicherungen für Studierende. So fallen Studierende unter die Krankenversicherungspflicht. Junge Menschen unter 25 Jahren können noch in der Familienversicherung der Eltern bleiben, sofern diese besteht. Falls eine private Versicherung über die Eltern bestehen bleiben soll, ist zu Beginn des Studiums ein Nachweis über die Befreiung der gesetzlichen Versicherungspflicht zu erbringen. In diesem Fall muss der Studierende aber während des gesamten Studiums in der privaten Versicherung bleiben. Es besteht aber zusätzlich die Möglichkeit, ab Studienbeginn in die studentische Pflichtversicherung einzutreten.

Ist der Studierende mindestens 25 Jahre alt oder verdient er nebenher noch eigenes Geld, das eine bestimmte Einkommensgrenze übersteigt, muss er sich entweder in der studentischen Pflichtversicherung versichern (Kosten derzeit ca. 75 Euro im Monat) oder selber in der privaten Krankenversicherung absichern. Die Beiträge der privaten Krankenversicherung liegen jedoch deutlich höher. Nach 14 Fachsemestern oder ab dem 30. Geburtstag ist eine Versicherung über die studentische Pflichtversicherung nicht mehr möglich.

Durchaus sinnvoll ist eine private Haftpflichtversicherung. Auch hier kann der Studierende bis Vollendung des 25. Lebensjahres in der Familienversicherung bleiben, sofern er ledig ist und vor dem Studium noch nicht berufstätig war.

Empfehlenswert ist außerdem eine eigene Haftpflichtversicherung und Studenten, die oft ins Ausland reisen sollten außerdem den Abschluss einer Auslandsreise-Krankenversicherung in Betracht ziehen.


Mehr zum Thema:

 


Das könnte Sie auch intressieren: