Berufsunfähigkeit: Berufsunfähigkeitsversicherung schützt im Notfall

  1. Berufsunfähigkeitsversicherung
  2. Tarifeverzeichnis


Wir alle sind auf die Einnahmen aus unserem Beruf angewiesen – die Familie wird damit versorgt, Rechnungen gezahlt, ein angemessener Lebensstandard wird abgesichert. Durch Krankheit oder Unfall gerät dieses finanzielle Gerüst schnell ins Wanken. Etwa jeden vierten Deutschen trifft die Berufsunfähigkeit vor dem Rentenalter. Meist ist es die Psyche, die dem Druck nicht mehr standhält. Körperliche Krankheiten und Unfälle stehen auf Platz 2 und 3. Ein Schutz vor den finanziellen Einbußen einer Berufsunfähigkeit sollte deshalb ins Versicherungspaket jedes Berufstätigen gehören.

Vom Staat nur wenig Hilfe

Die staatlichen Zahlungen fallen kaum ins Gewicht. Berufsanfängern steht erst nach einer Mindestwartezeit von 5 Jahren staatliche Unterstützung zu. Jüngere Menschen, Selbständige und Freiberufler haben oft gar keinen Anspruch. Jahrgängen ab 1961erhalten eine knapp bemessene Erwerbsminderungsrente. Die meisten Betroffenen müssen sich mit 650 EUR im Monat begnügen und das auch nur, wenn bescheinigt wird, dass sie gar keiner Arbeit mehr nachgehen können (weniger als 3 Stunden täglich). Dazu zählt jedwede Tätigkeit, unabhängig von Bildungsniveau und beruflichem Status. Eine Berufsunfähigkeitsversicherung gleicht die entstandenen Einbußen aus.

Besser geschützt durch eine Berufsunfähigkeitsversicherung

Die ERGO Lebensversicherung informiert, worauf bei dem Abschluss einer Berufsunfähigkeitsversicherung geachtet werden sollte:

Die Auszahlung der Versicherungssumme erfolgt grundsätzlich in Form einer monatlichen Rente. Wichtig ist, die Höhe der Versicherung nach dem letzten Nettogehalt auszurichten, um den gewohnten Lebensstandard zu sichern. Um nicht zu irgendeiner Tätigkeit je nach verbliebenen Fähigkeiten verpflichtet zu werden, wird von der sogenannten „abstrakten Verweisung“ im Versicherungsvertrag abgeraten. Mit der "konkreten Verweisung" kann man sich eine Arbeit aussuchen, die dem eigenen Berufsbild nahekommt und damit einen geringen Nebenerwerb erzielen. Hierauf sollte also ein besonderes Augenmerk gelegt werden.


Mehr zum Thema:

 


Das könnte Sie auch intressieren: