Neuer Bußgeldkatalog 2013: Falschparken künftig teurer

  1. Auto
  2. Tarifeverzeichnis


Seit 1. April 2013 gilt der neue Bußgeldkatalog, für Falschparker bedeutet dies höhere Bußgelder, denn unter anderem wurden die Strafen fürs Parken ohne gültigen Parkschein erhöht.

Der neue Bußgeldkatalog gilt seit 1. April 2013, unter anderem wurden damit die Bußgelder für Falschparker, die ohne gültigen oder mit abgelaufenem Parkschein parken, deutlich angehoben. Mindestens 10 Euro sollen Falschparker nun zahlen müssen, sodass sich Überlegungen, das Auto ohne Parkticket abzustellen, nicht mehr lohnen.

Bisherige Bußgelder hatten keine abschreckende Wirkung
Die Länder und Kommunen hatten 2012 beklagt, dass die abschreckende Wirkung der damals gültigen Bußgeldsätze fehle. Daher nahmen Verkehrsteilnehmer lieber ein eventuelles Verwarnungsgeld in Kauf als Parkgebühren zu zahlen. Der Grund dafür war leicht nachvollziehbar, denn häufig kosteten die Parkgebühren in Parkhäusern und auf ausgewiesenen Parkflächen bisher mehr als die Verwarnungsgelder von 5 €, falls die Parkdauer um 30 Minuten überschritten wurde.

Mit der Erhöhung der Verwarnungsgelder auf das Doppelte bei einer Überschreitung der Höchstparkdauer um bis zu 30 Minuten setzt das Verkehrsministerium das Anliegen der Länder und Kommunen um.

Ziel der Erhöhung: Mehr Zahlungsdisziplin im Hinblick auf Parkgebühren
Das Ziel der deutlichen Anhebung der Bußgelder für Falschparker ist nach Angaben des Verkehrsministeriums, dass die Bürger zu mehr Zahlungsdisziplin im Hinblick auf Parkgebühren angehalten werden sollen und dadurch die Bürokratie bei der Verfolgung von Parkverstößen reduziert wird. Gleichzeitig weist das Verkehrsministerium darauf hin, dass die deutlichen Erhöhungen auch daraus resultieren, dass seit 1990 keine Anpassungen der Bußgelder für Falschparker mehr vorgenommen wurden.

Höhe der Bußgelder für Falschparker
Wer seit 1. April 2013 länger als bis zu einer halben Stunde parkt, ohne dafür Parkgebühren zu zahlen, muss nun 10 statt bisher 5 € zahlen. Des Weiteren soll das Bußgeld sich für jede weitere Überschreitung der gezahlten Parkzeit um jeweils 5 € verteuern. Damit müssten diejenigen, die bis zu einer Stunde länger als erlaubt parken, ein Bußgeld von 15 anstatt der bisherigen 10 € in Kauf nehmen. Bei einer Überschreitung um bis zu 2 Stunden fallen 20 € an und bei bis zu 3 Stunden 25 €. Bei einer noch längeren Überschreitung der Parkdauer liegt das Bußgeld bei 30 €.


Mehr zum Thema:

 


Das könnte Sie auch intressieren: